Grünprojekt Ladenburg

Stories

1234567891011

 

 

 

 

 

 

 

 

Neckarufer | Bestand

Neckarufer | Bestand

Bereich Festwiese | Bestand

Benzpark | Bestand

Bleiche, Wallstädter Straße | Bestand

Bereich Lobdengauhalle | Bestand

Bereich Kandelbach | Bestand

Bollweg | Bestand

Story schließen (x)

Vorher:

Der dichte Baum- und Strauchbewuchs trennt die Stadt vom Fluss.

© 2002 LUZ | Landschaftsarchitektur

Neckarufer | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Ein Trampelpfad, eine marode Treppe, ein Schild: wenig einladend ...

© 2002 LUZ | Landschaftsarchitektur

Neckarufer | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Vorstädtische Belanglosigkeit und beginnende Verwahrlosung: Der ehemalige Sportplatz am Wasserturm.

© 2002 LUZ | Landschaftsarchitektur

Bereich Festwiese | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Versteckt hinter hohem Dickicht ...

© 2002 Luz | Landschaftsarchitektur

Benzpark | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Am Rand der Altstadt: ein dichtes Gestrüpp aus Büschen und Bäumen.

© 2002 Luz | Landschaftsarchitektur

Bleiche, Wallstädter Straße | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Schwer auffindbar und unzugänglich ...

© 2002 Luz | Landschaftsarchitektur

Bereich Lobdengauhalle | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Niemandsland am Rande der Südstadt.

© 2002 Luz | Landschaftsarchitektur

Bereich Kandelbach | Bestand

 

Story schließen (x)

Vorher:

Aussichtslos ...

© 2002 Luz | Landschaftsarchitektur

Bollweg | Bestand

 

Rundgang schließen

© 2004  LUZ | Landschaftsarchitektur Entwurf 

© 2006  Heidelberg Ballon | LUZ Landschaftsarchitektur Festwiese 

© 2005  LUZ | Landschaftsarchitektur Schiffsanleger und Ladenburger Strand 

Aufbruch zum neuen Ufer - Ladenburg liegt jetzt am Neckar: Wenige Schritte von der Stadt entfernt sind die neue Schiffsanlegestelle und der "Ladenburger Strand" entstanden.

© 2005  LUZ | Landschaftsarchitektur Neckarufer und neue Schiffsanlegestelle 

Willkommen in Ladenburg - die neue Schiffsanlegestelle mit begehbarer Skulptur von Claus Bury: Zugang zur Stadt vom Wasser her, "Ausleger" der Stadt und einladende Geste zugleich.

© 2005  LUZ | Landschaftsarchitektur Festwiese 

Die Festwiese: Einladendes und nutzbare Grün zwischen Stadt und Neckar.

© 2005  Luz | Landschaftsarchitektur Benzpark 

Der ehemaliger Garten von Carl Benz, dem Erfinder des Automobils, wurde in Teilen überarbeitet; neue Wegeverbindungen und Sichbeziehungen verbinden den Benzpark mit der Festwiese am Neckar.

© 2005  Luz | Landschaftsarchitektur Bleiche, Wallstädter Straße 

Markante Baumreihen und Hecken: Die Stadt erhält den Rand, der ihr gebührt.

© 2005  Luz | Landschaftsarchitektur Lobdengauhalle 

Attraktives Umfeld für einen der wichtigsten Veranstaltungsorte in der Stadt: Der Bereich um die Lobdengauhalle wurde umgestaltet und in das städtische Wegenetz integriert.

© 2005  Luz | Landschaftsarchitektur Landschaftspark am Kandelbach 

Der neue Landschaftspark am Kandelbach dient auch dem Hochwasserschutz.

© 2005  Luz | Landschaftsarchitektur Am Bollweg 

Schöne Aussichten: Weniger ist mehr - kreative Pflege eröffnet neue Perspektiven.

© 2005  LUZ | Lanschaftsarchitektur Veranstaltungsjahr 2005 

Für den Veranstaltungszeitraum ist ein fein strukturiertes Durchführungskonzept erarbeitet, konkretisiert, umgesetzt und zu einem großen Teil auch betreut worden. Dazu haben gehört: „EREIGNISSE“ - temporäre Installationen an ausgesuchten Orten in der Stadt sowohl mit gärtnerischen als auch „inszenatorischen“ Mitteln. SAATEN - als „Ersatz“ für aufwändige Wechselpflanzungen mit 100.000 m² in der Stadt und in Außenbereichen. VERANSTALTUNGEN - Auftaktveranstaltung und Abschlussfest, Einzelveranstaltungen wie Drachenbootrennen, Strandfest u.v.m.

Grünprojekt Ladenburg


Gesamtkonzeption für nahezu die ganze Stadt zur kreativen Pflege, zu Umbau, Neubau, Verbindung der Freiräume. Objektplanung und Umsetzung sämtlicher Teile anlässlich einer sog. „kleinen Gartenschau“.
Entwicklung, Umsetzung und teilweise Betreuung einer Veranstaltungskonzeption.

 


Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2007

Würdigung
Juryurteil: „Lieber wenig und das richtig.“ - Das Projekt widmet sich der Altstadt von Ladenburg und den umliegenden Bereichen und verknüpft sie zu einem 3,5 Kilometer langen „Grünen Ring“. Der Ladenburger Grüne Ring ergänzt - durch die Intervention der Landschaftsarchitektur - die städtebauliche Qualität der Innenstadt mit wertvollen neu geschaffenen und wieder entdeckten öffentlichen Freiräumen, denen eine große Nutzungsvielfalt zur Aneignung durch die Bürger innewohnt.

Mit großer gestalterischer Zurückhaltung und Bescheidenheit wird das Potenzial der unterschiedlichen Orte erkannt und subtil herausgearbeitet. Durch Pflegeeingriffe in vorhandene Vegetationsstrukturen entstehen Flächen und Räume von eindrücklicher Qualität. Durch akzentuierte bauliche Maßnahmen wie Treppen und Brücken werden neue Verbindungen und Zugänglichkeiten geschaffen. Es entsteht ein Freiraumkontinuum von großem Wert.
Das Spannungsfeld zwischen Stadt und Fluss, gebauter und freier Landschaft, zwischen Kultur und Natur wird neu definiert.
2002
Diese Würdigung anerkennt den Wert und die Bedeutung jener Maßnahmen, die eine Bereicherung für die Stadt und ihre Bewohner darstellen und einen ungeahnten Schub im Sinne von Gemeinschaftsgefühl und bürgerschaftlichem Engagement in der Stadt bewirkt haben.

 


Planungsbeteiligte Partner • Bauausführende Firmen

Fachplanungen:
Ingenieur-Büro Wald & Corbe, Hügelsheim (Hydrologen); Ingenieur-Büro Knippers & Helbig, Stuttgart (Tragwerksplanung); GefaÖ, Gesellschaft für angewandte Ökologie, Walldorf

  

Zugänglichkeit, Öffnungszeiten & Informationen zur Anfahrt

öffentlich

 


Weitere Informationen im Internet

Stadt Ladenburg

CLaus Bury

Planung

LUZ Landschaftsarchitektur
Christof Luz

Dinkelstraße 40
70599 Stuttgart


Projektinformationen

Projektzeitraum
2002 - 2005

Größe
20 Hektar

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Ladenburg

Adresse

68526 Ladenburg


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen