Landschaftspark Haus Meer in Meerbusch

Rundgang schließen

© 2011  Bermbach Meisterliche Folge ineinanderfließender Parkräume 

Landschaftspark Haus Meer in Meerbusch Parkpflegewerk und Instandsetzung


Gräfin Hildegunde von Aare und Meer gründet 1166 am Rand der Rheinaue ein Kloster für Prämonstratenserinnen. Der wohlhabende Stift wird um 1800 säkularisiert und 1804 an die wohlhabende Seidenfabrikantenfamilie von der Leyen veräußert. Das Kloster wird zu einem Schloss umgebaut. Mit der Anlage des Landschaftsparks wird 1864 Joseph Clemens Weyhe beauftragt. Die Immunitätsmauer des Klosters umfasst weiter den Park. Als Pointdevues wird ein Teehäuschen, als weithin sichtbarer Pavillon in der Südecke des Parks errichtet. Von dem, zu einer Aussichtsterrasse umgebauten klösterlichen Eiskeller kann der Blick nun über die meisterlich ineinanderfließenden Parkräume mit ihrem, in Form- und Farbwirkung eindrucksvoll komponierten Baum- und Strauchbestand, zum Schloss schweifen. Ein breites Landschaftsfenster öffnet sich hinter dem Parkweiher in die Weite der Niederrhein-Landschaft. Im 2. Weltkrieg wird das Schloss zerstört. Der Park verwildert und erleidet zwischen 1974 und 1995 enorme Schäden durch Abholzungsmaßnahmen im Zuge einer geplanten 12-stöckigen Turmbebauung. Mit Aufstellung des Parkpflegewerks wird die Grundlage für die Wiederinstandsetzung des völlig verwilderten Landschaftsgartens gelegt. Park und Bauten sind nicht im Eigentum der Stadt Meerbusch, sondern in Händen eines Investors. Wichtige Rettungsmaßnahmen zur Sicherung des Bestands, wie das Freiräumen von Sämlingswildwuchs mit Wiederherstellung der Wiesen und der Freilegung des Landschaftsfensters konnten daher nur durch die unermüdliche Aktivitäten des "Fördervereins Haus Meer e.V." auf den Weg gebracht werden, der hierfür bislang 200.000 Euro aufbrachte. Der Park ist weiterhin durch eine geplante Hotelbebauung stark gefährdet.

  

Zugänglichkeit, Öffnungszeiten & Informationen zur Anfahrt

Zugang nur nach Vereinbarung

Informationen: www.hausmeer.meerbuscher-kulturkreis.de

Planung

Gerd Bermbach

Alte Schule - Grunewald 17
51588 Nümbrecht


Projektinformationen

Projektzeitraum
2005 - 2013

Größe
4,3 ha

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Meerbusch
Fachbereiche Grün und Denkmalpflege
Förderverein Haus Meer e. V.

Adresse
Moerser Straße / Meerbuscher Straße
40667 Meerbusch


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen