Ökologische Verbesserung der Seseke

12345

Rundgang schließen

©  Hahn Landschaftsplanung Gewässergestaltung 

©  Hahn Landschaftsplanung Bestand und Planung 

©  Hahn Landschaftsplanung Gestaltungslageplan HRB 

©  Hahn Landschaftsplanung Hochwasserrückhaltebacken kurz nach der Anlage 

©  Hahn Landschaftsplanung Die renaturierte Seseke 

Ökologische Verbesserung der Seseke Vorplanung, Gestaltungskonzept Gewässer, Landschaftspflegerische Begleitpläne und Umweltverträglichkeitsstudien, Landschaftspflegerische Ausführungsplanung, Ökologische Baubegleitung


Die Seseke liegt im Bereich ehemaliger Bergbautätigkeit am Nordrand des Ruhrgebietes. Sie war auf 19,4 km technisch ausgebaut, auf großer Strecke eingedeicht und diente auf 17,4 km Länge der offenen Abwasserableitung. Nach dem Abklingen der Bergsenkungen und der Sanierung des Entwässerungssystems besteht keine Notwendigkeit mehr, den technischen Ausbauzustand aufrecht zu erhalten, so dass das Gewässer ökologisch umgestaltet werden konnte

Besonderer Wert wurde bei der Planung auf die Wiederherstellung des Fließgewässerlebensraumes und die ökologisch durchgängige Anbindung der Nebengewässer gelegt, von denen eine Wiederbesiedlung ausgehen soll. Die Seseke soll als landschaftliche Leitstruktur und Biotopverbundachse im Seseke-Landschaftspark (Grünzug G) entwickelt werden. Um den erforderlichen Hochwasserschutz für die Anliegerstädte zu gewährleisten, wurden großflächige Rückhaltungen geplant.

Ein begleitender Rad- und Fußweg macht das Gewässer zum attraktiven Erholungs- und Erlebnisraum. So gelingt eine Verknüpfung von Ökologie und den Ansprüchen der angrenzend wohnenden Menschen.


in Planungsgemeinschaft mit Ing.-Büro Fischer / Erftstadt

Planung

Ingolf Hahn - Landschafts- und Umweltplanung

Tommesweg 56
45149 Essen


Projektinformationen

Projektzeitraum
1998 - 2013

Größe
19,4 km

Auftraggeber • Bauherr
Lippeverband/ Essen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen