Sanierung Dachterrasse München-Nymphenburg

12345

Rundgang schließen

© 2016  Andreas Rockinger | RLAMM Dachterrasse nach der Umgestaltung 

© 2016  Andreas Rockinger | RLAMM Extensive Pflanzung in den Beeten, intensive Pflanzung in den Hochbeeten 

© 2016  Andreas Rockinger | RLAMM Hochbeete aus Aluminium und ein Wasserbecken aus Stahl bilden das bauliche Grundgerüst 

© 2016  Andreas Rockinger | RLAMM Gräser- und Blütenaspekte im August 

© 2015  Andreas Rockinger | RLAMM Dachterrasse vor der Umgestaltung 

Sanierung Dachterrasse München-Nymphenburg Pflanzungen über unterbauten Bereichen zur Verbesserung der klimatischen Situation im Wohnungsbau


Im Zuge der erforderlichen Sanierung der gesamten Dachterrassenfläche aufgrund von Bauschäden, entschieden sich die privaten Wohnungseigentümer, die Fläche nur noch in kleinen Teilen mit Plattenbelägen wieder herzustellen und wesentliche Bereiche nunmehr zu begrünen. Diese Entscheidung fiel auch vor dem Hintergrund der hohen Sonneneinstrahlung und der daraus resultierenden hohen Licht- und Wärmereflexion der Beläge, die zu unangenehm hohen Temperaturen von über 40° Celsius im Sommer auf der Terrasse und einer starken Aufheizung der anschließenden Wohn- und Schlafräumen führen konnte.

Wir entwickelten mit den Eigentümern eine räumliche Staffelung unterschiedlicher Pflanz- und Belagsebenen, mit dem Ziel, unterschiedlich intensiv nutzbare Aufenthaltsorte und Pflanzflächen bei optimaler Ausnutzung des Platzangebotes und der kleinklimatischen Verhältnisse (Sonnen- und Schattenbereiche über den Tagesverlauf) zu erreichen.
Aus der Abstimmung mit der Gebäudestatik, der Bauabwicklung der Sanierungsgewerke und den Zeitfenstern der Schulferien (zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten im unmittelbaren Zufahrtsbereich) entstand ein exakt justiertes Gesamtkonzept, das die drei beauftragten Baufirmen in nur wenigen Tagen umsetzten.

Zum Einsatz kamen bodengleiche extensive Pflanzflächen, die durch Ansaat erstellt wurden, Hochbeete aus Aluminiumeinfassungen mit Gehölz-, Gräser- und Kräuterpflanzungen und ein Wasserbecken aus gekantetem V2A-Stahl.
Die Anlage wurde mit einer automatisierten Bewässerungsanlage ausgestattet.

Die Fotos zeigen die sehr gute entwickelte Pflanzung im ersten Jahr nach der Neuanlage. Die hohen Temperaturspitzen auf der Dachfläche in den Sommermonaten sind reduziert und die Aufenthaltsqualität ist dadurch deutlich gestiegen. Die Vegetationsflächen und das Wasserbecken tragen zudem zu einer erhöhten Verdunstung bei, die das Kleinklima nachhaltig verbessert.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Veronika Weidemann

Planung

Rockinger Landschaftsarchitektur
Andreas Rockinger, Dipl. Ing. (TU) Landschaftsarchitekt ByAK, bdla, IFLA; Mediator im Planungs-, Bau- und Umweltbereich, zert. n. MediationsG.

Dachauer Straße 14
80335 München


Projektinformationen

Projektzeitraum
2015 - 2016

Größe
ca. 100 m²

Bausumme
ca. € 50.000,-

Auftraggeber • Bauherr
privat

Adresse

München

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen