Kulturplatz Reutlingen

12345

Rundgang schließen

©  kienleplan Blick über den PLatz zur Stadthalle 

©  kienleplan Kulturplatz Luftbild 

©  kienleplan Blick über den Kulturplatz Richtung Stadt 

©  kienleplan Nebel- und Fontainenfeld 

©  kienleplan Nebel- und Fontainenfeld 

Kulturplatz Reutlingen


Auf dem Industriestandort befand sich von ca. 1849 bis ca. 1993 die Bruderhaus Maschinenfabrik. Zu Beginn der 1990er Jahren wurden die letzten der noch verbliebenen Industriebauten rückgebaut. Das denkmalgeschützte Krankenhäusle, von Gustav Werner erbaut, einst sozialer Mittelpunkt des großen Bruderhaus-Industrieareals, heute baulicher Mittelpunkt vom neuen Kulturplatz und letzter Zeitzeuge des Bruderhausgeländes.

Der Gestaltungsansatz nimmt die historischen Komponenten der einstigen industriellen Nutzung auf. So erhält das denkmalgeschützte Krankenhäusle als letzter Zeitzeuge durch den wiederbelebten historischen Bezug gegenüber der Stadthalle eine eigene Identität. Die Maßstäblichkeit und das Ordnungsprinzip Bruderhausgelände werden wieder hergestellt.

Der „Fußabdruck“ des historischen Fabrikareals wird auf dem Kulturplatz ausgestanzt, nachgezeichnet und mit unterschiedlichsten Materialien interpretiert: Die ehemalige große Maschinenhalle wird zur eingefassten großen Liegewiese, die einstigen Werkstraßen zwischen den Fabrikgebäuden werden als Ortbetonflächen mit eingestreuten Metallspänen hergestellt. Das ehemalige Dampfkesselhaus wird zum Wasserspiel mit Fontänen und Sprühdüsen. Ein robuster Industrieboden (geschliffener Gußasphalt) integriert die Wasseraustritte: Feiner „dampfförmiger“ Wassernebel thematisiert die frühere Nutzung. Die ehemaligen Kohlebunker sind durch einen dunklen Belag aus mit Kunstharz vergossenem Basaltsplitt interpretiert.

Das Baumraster Bruderhausgelände wird konsequent beibehalten, Kulturplatz und Skateanlage darin integriert. Unter dem Stichwort ‚Aufenthalt Spielen und Bewegen im Bürgerpark‘ wurde in einem öffentlichen Beteiligungsprozess mit Reutlinger Jugendlichen die Skateanlage (Planung der Skateanlage: Schelhorn & Thomas) und deren Umfeld entwickelt.

Planung

Kienleplan GmbH
Inhaber: Urs Müller-Meßner

Alte Dorfstraße 10
70599 Stuttgart


Projektinformationen

Projektzeitraum
2014 - 2016

Größe
6500m²

Bausumme
2.7 Mio Euro

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Reutlingen, Projektgruppe Stadthalle

Adresse
Bruderhausgelände
72764 Reutlingen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen