Infrastruktur trifft Landschaft

© 2013 Boyer, Schulze | B.S.L.

Infrastruktur trifft Landschaft

Infrastrukturen sind allgegenwärtig und eine zentrale Gestaltungsaufgabe der Gesellschaft. Gut geplant und gebaut werden sie zu Wahrzeichen einer Region, zu einem Teil der Kulturlandschaft.

Urbane Freiräume und Landschaften werden heute aber auch als eigenständige „grüne Infrastruktur“ betrachtet, entsprechend entwickelt und von der Bevölkerung in besonderer Weise wertgeschätzt.

Der Bau und der Umbau von Infrastrukturen ist eine anspruchsvolle baukulturelle Herausforderung. Die Projekte dieses Clusters zeigen gelungene Planungs- und Entwurfsergebnisse, besondere Orte von Landschaftsarchitekten in denen Infrastruktur Landschaft trifft.

Das Spektrum der Projekte reicht vom `großen Entwurf´ des Masterplans emscher:zukunft, über das `wachgeküsste´ Klärwerk bis hin zum kleinen, feinen, heute grünen kommunalen Freibad. Gezeigt werden innovative Konzepte für Straßen, Radwege, Promenaden, Ufer sowie Ideen für den Tourismus oder gegen Lärm. Antworten auf große Fragen unserer Zeit, die Energiewende und den Klimawandel, veranschaulichen exemplarisch das entstehende Pumpspeicherkraftwerk, der leuchtende Energieberg, die Hallig 2050.

Die Zukunftsfragen zum Thema lauten: Wie wird die graue Infrastruktur - also die traditionellen Verkehrs-, Hochwasser- oder Energiebauten – in die Kulturlandschaft baukulturell integriert? Und welche grünen Infrastrukturen wollen wir entstehen lassen? Anregungen zum Nachdenken geben Landschaftsarchitekten bdla mit ausgewählten Projekten im Cluster. Zum Weiterlesen empfehlen wir die Gemeinsame Erklärung 'Infrastruktur in der Landschaft nachhaltig gestalten'. Sehenswerte Landschaftsarchitektur-Projekte zum Thema finden Sie auch in der Projektsuche.

mehr lesen

weniger anzeigen

Cluster auf Karte zeigen •


▲ Seitenanfang

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen