Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2015

© Hanns Joosten

Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2015

Zum 12. Mal hat der bdla 2015 den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis ausgelobt. Der Qualität der 127 zum Wettbewerb zugelassenen Arbeiten wurde die achtköpfige Jury durch die Vergabe von zwei Ersten Preisen und fünf Würdigungen in der Hauptkategorie sowie vier Sonderpreisen gerecht.

Ein Erster Preis ging an das "UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch“, Entwurfsverfasser: TOPOTEK 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin, Bauherr: Verwaltung Staatliche Schlösser und Gärten Hessen, Stadt Lorsch. Ein weiterer Erster Preis ging an den „Park am Gleisdreieck“, Entwurfsverfasser: Atelier LOIDL Landschaftsarchitekten, Berlin, Bauherr: Land Berlin, vertreten durch die Grün Berlin GmbH.
Sonderpreise wurden in den Kategorien „Infrastruktur und Landschaft“, „Wohnumfeld“, „Nachhaltige Außenanlagen“ und „Licht im Freiraum“ an beispielhafte Projekte vergeben.

Der Deutsche Landschaftsarchitektur-Preis 2015 wurde gefördert durch Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co. KG, ComputerWorks GmbH, Philips GmbH, Unternehmensbereich Lighting, Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG sowie durch den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau BGL, den Deutschen Mieterbund und den GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen.

 


Erster Preis
UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch

Erster Preis
Park am Gleisdreieck

Würdigung
Retzbachpark

Würdigung
: metabolon

Würdigung
Marktplatz Rheydt

Würdigung
Fischhofpark Tirschenreuth

Würdigung
Bitscher Platz, Lebach

Sonderpreis Wohnumfeld
Quartierssanierung Flensburg-Fruerlund

Sonderpreis Infrastruktur und Landschaft
Interdisziplinärer Wettbewerb für die Planung…

Sonderpreis Nachhaltige Außenanlage
Energieberg Georgswerder, Hamburg

Sonderpreis Licht im Freiraum
Kemptener Tor, Kaufbeuren

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen

Karte schließen