Team • LAND Germany GmbH

Kipar, Andreas Dr. (I) Arch. Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt AKNW


Geschäftsführer
LAND Germany GmbH und KLA kiparbauplan GmbH

 


Ausbildung

Dr. (I) Arch. Dipl.-Ing. Andreas O. Kipar wurde 1960 in Gelsenkirchen geboren und studierte von 1980-1984 Landschaftsarchitektur an der Universität GHS Essen. Im Jahr 1985 gründete er ein eigenes Planungsbüro in Mailand. In den folgenden Jahren weitete sich die Tätigkeit des Büros mit zahlreichen Projekten in verschiedenen italienischen Regionen aus, sowie in Deutschland, wo die Planungstätigkeit seit 1995 ebenfalls mit einem eigenen Büro durchgeführt wird. Das Studium der Architektur und des Städtebaus an der Universität Mailand (1989-94) sowie die Gründung der interdisziplinär arbeitenden Mailänder Planungsgruppe LAND (1990), führten zu einer weiteren Ausweitung der planerischen Tätigkeit.

 


Berufserfahrung

Seine Tätigkeit als IBA-Emscherpark-Korrespondent für Italien, Wettbewerbsgewinne und Projektierungen in Essen und Krefeld sowie den über die Jahre vertieften kollegialen und fachlichen Austausch zur Entwicklung des Ruhrgebietes führten 1995 zur Gründung des deutschen Korrespondenzbüros, KLA kiparlandschaftsarchitekten milano I duisburg, mit Sitz in Duisburg.

Seit dem Jahr 2000 ist Andreas Kipar Lehrbeauftragter für Landschaftsarchitektur an der Universität Genua. Er hat an den Universitäten Rom, Neapel und Cagliari als Visiting Professor unterrichtet und lehrt seit 2009 an der Universität Mailand “Public Space Design”.

Andreas Kipar ist ordentliches Mitglied der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW), der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA), der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), der Italienischen Gemeinschaft für Landschaftsarchitekten (AIAPP) des italienischen Instituts für Urbanistik (INU) und der Deutschen Gesellschaft für Gartengestaltung und Landschaftsarchitektur (DGGL).
1990 wurde er mit dem Architekturpreis des italienischen Instituts für Urbanistik (INU-Lombardy-Award) ausgezeichnet und erhielt für die Planung und Umsetzung der Außenanlagen der neuen Messe in Rimini im Jahre 2002 den internationalen ELCA-Trendpreis „Bauen mit Grün“ der European Landscape Contractors Association.

2006 erhielt er den Nordrhein-Westfälischen Landschaftsarchitektur Preis für den Stadtpark Krefeld-Fischeln sowie 2008 und 2009 jeweils den Landschaftspreis der Region Sardinien für das Freiraumkonzept der Stadt Cagliari und die landschaftsarchitektonische Planung der Stadt Assemini. 2007 wurde ihm für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten im deutsch-italienischen Kulturaustausch das Bundesverdienstkreuz verliehen. Heute lebt er in Mailand und leitet die Entwurfsteams an den unterschiedlichen Bürostandorten.

 


« zurück zur letzten Seite

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen