Justice Center Bochum Outdoor facilities

Der größte, zentrale Innenhof wird als repräsentativer ‚Gartenhof’ mit hoher Aufenthaltsqualität ausgebildet. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

1 / 8

Höhengestaffelte Pflanzbeete bilden verschachtelte, kleinteilige Gartenräume. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

2 / 8

Solitärbäume sorgen, in freier Anordnung über den Hof verteilt und unterstützt durch Frühjahrsgeophyten, für reizvolle jahreszeitliche Aspekte. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

3 / 8

Die Ziergräser- und, Blühstaudenbeete sind mit Sitzmauerelementen gefasst und formen den atmosphärischen, gärtnerischen Charakter des Innenhofes. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

4 / 8

Der umlaufende Rahmen führt die Freiraumelemente zusammen. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

5 / 8

Der gepflasterte Hofrahmen ist umlaufende Wegerschließung und bietet gleichzeitig Raum für Zusammenkünfte und Festivitäten. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

6 / 8

Die materialgleiche Einfassung ermöglicht, im Wechselspiel mit der freien Verteilung von Bäumen und Beeten, die Vielfalt der floralen Eindrücke in einheitlicher Gestaltsprache. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

7 / 8

Die Höhenstufungen der Beete eröffnen wechselnde Perspektiven und Raumerlebnisse. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

8 / 8

Der größte, zentrale Innenhof wird als repräsentativer ‚Gartenhof’ mit hoher Aufenthaltsqualität ausgebildet. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Höhengestaffelte Pflanzbeete bilden verschachtelte, kleinteilige Gartenräume. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Solitärbäume sorgen, in freier Anordnung über den Hof verteilt und unterstützt durch Frühjahrsgeophyten, für reizvolle jahreszeitliche Aspekte. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Die Ziergräser- und, Blühstaudenbeete sind mit Sitzmauerelementen gefasst und formen den atmosphärischen, gärtnerischen Charakter des Innenhofes. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Der umlaufende Rahmen führt die Freiraumelemente zusammen. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Der gepflasterte Hofrahmen ist umlaufende Wegerschließung und bietet gleichzeitig Raum für Zusammenkünfte und Festivitäten. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Die materialgleiche Einfassung ermöglicht, im Wechselspiel mit der freien Verteilung von Bäumen und Beeten, die Vielfalt der floralen Eindrücke in einheitlicher Gestaltsprache. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

Die Höhenstufungen der Beete eröffnen wechselnde Perspektiven und Raumerlebnisse. © Lichtschwärmer - Christo Libuda hutterreimann Landschaftsarchitektur

The architects' design envisages a separate building complex for each authority, which together form the new justice centre and reorganise the site in terms of urban development. With the closed, block-like arrangement of the buildings on the outside, four courtyards of different sizes and uses are developed on the inside.

The largest, central inner courtyard is designed as a representative 'garden courtyard' with a high quality of stay.

Highly staggered plant beds form nested, small-scale garden spaces. They serve employees and visitors as meeting places and retreats during breaks. The beds of ornamental grasses and flowering shrubs are bordered with seating wall elements and form the atmospheric, horticultural character of the inner courtyard. Solitary trees, freely arranged across the courtyard and supported by spring geophytes, provide attractive seasonal aspects. The height gradations of the flower beds open up changing perspectives and spatial experiences. The paved courtyard frame is a circumferential pathway and at the same time offers space for gatherings and festivities.

The garden courtyard radiates balance, solidity and tranquility with its calm planting beds shaped in the golden ratio and balanced in height.

The same material edging, in interplay with the free distribution of trees and beds, allows for a variety of floral impressions in a unified design language.

The perimeter frame brings the open space elements together.

The smaller courtyards are used for access, delivery of goods and parking for cars and bicycles. A raised, hedge-lined cafeteria terrace provides outdoor seating.

These courtyards are businesslike and simple each constructed of asphalt or cast stone. They support the complex functionality of the administrative apparatus.

Read more +

Planning offices

hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH
Berlin

Project period
2013 - 2017

Address

44787 Bochum

Show project location on map

Project type
Open spaces for business and public facilities