Bosch-Zentrum am Feuerbach (Borsigareal), Stuttgart

123456

Rundgang schließen

©  LUZ | Landschaftsarchitektur Innenhof 

Der Innenhof wird geprägt durch ein parallel zum Hauptweg verlaufendes, langgezogenes Wasserbecken.

©  LUZ | Landschaftsarchitektur Innenhof 

©  LUZ | Landschaftsarchitektur Innenhof 

Stege verbinden den Hauptweg mit den Terrassen vor den Gebäuden.

©  LUZ | Landschaftsarchitektur Innenhof 

©  LUZ | Landschaftsarchitektur Innenhof 

©  LUZ | Landschaftsarchitektur Vorfahrt Borsigstraße 

Die umgebenden Straßenzüge sind, abgestimmt auf die Exposition und Fassaden der Gebäude, mit Baumreihen bepflanzt.

Bosch-Zentrum am Feuerbach (Borsigareal), Stuttgart


Erschließung, öffentlicher Raum, gebäudebezogene Nutzungsbereiche im Innenhof, großflächige Dachbegrünungen für ein Dienstleistungs- und Schulungszentrum.

Der Block 7 im Borsigareal war eines der ersten Projekte, das im Zuge des Umbaus und der Modernisierung der ausgedehnten Gewerbeareale in Feuerbach realisiert wurde.
Komplexe räumliche und technische Bedingungen sowie unterschiedliche, teils gegensätzliche Ansprüche der Nutzer ließen anfangs eine Lösung unmöglich erscheinen. Nach vielen Varianten konnten am Ende die öffentlichen Straßenräume, die Dachflächen und der zentrale Innenhof dann doch nach einem Konzept realisiert werden, das dem Unternehmen entspricht:
Einfach, aber nicht simpel. Markant, aber nicht modisch. Nutzbar.

Die den Block rahmenden Straßenzüge sind, abgestimmt auf die Exposition und Fassaden der Gebäude, mit Baumreihen bepflanzt. Die großen Dachflächen auf dem Technikgeschoss sind extensiv begrünt, kleinteilige und verwinkelte Bereiche nur mit Kies belegt und einsehbare Dachflächen im ersten Obergeschoss intensiv begrünt. Gestalterisches Ziel war es, den schmalen Innenhof damit optisch zu erweitern und die Dächer in dessen Bild zu integrieren. Im längsgerichteten Innenhof, dem Kernstück des Freiraums, liegt parallel zum Weg ein flaches Wasserbecken. Zum Weg mit einer harten, durchgehend geraden Uferkante versehen, zeigt es zum Gebäude eine weich schwingende Uferlinie, an die durchgehend Pflanzflächen anschließen. In diese sind vor Auditorium und Café zwei große Terrassen integriert, die über das Wasser hinweg breite Plattformen niveaugleich mit dem Weg verbinden. Gruppen aus hochwachsendem Bambus und solitär gestellte Zierkirschen gliedern den schmalen Innenhof optisch und räumlich, immergrüne Heckenstreifen aus Buchs sowie Flieder und Schneeball schaffen kleinräumige, den einzelnen Gebäudeteilen zugeordnete Vorbereiche. Zwei rechteckige Rasentische mit Maienkirschen (Prunus yedonensis) markieren die Übergänge vom Straßen- in den Hofraum und geben ihm seinen räumlichen Abschluss.

  

Zugänglichkeit, Öffnungszeiten & Informationen zur Anfahrt

eingeschränkt zugänglich

Planung

LUZ Landschaftsarchitektur
Christof Luz

Dinkelstraße 40
70599 Stuttgart


Projektinformationen

Projektzeitraum
2002

Auftraggeber • Bauherr
BOHI e.V., vertreten durch Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Adresse
Borsigstraße 14
70469 Stuttgart


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen