Quartier- und Wohnungsbau Seelberg Wohnen

12345

Rundgang schließen

©  Glück Seelberg Wohnen | Bad Cannstatt 

©  Glück Seelberg Wohnen | Bad Cannstatt 

©  Glück Seelberg Wohnen | Bad Cannstatt 

©  Glück Seelberg Wohnen | Bad Cannstatt 

©  Glück Seelberg Wohnen | Bad Cannstatt 

Quartier- und Wohnungsbau Seelberg Wohnen Stuttgart | Bad Cannstatt


Das Wohnbauprojekt mit integriertem Seniorenzentrum und Kindergarten gruppiert sich um einen öffentlichen Quartiersplatz. Integrierte Spieleinrichtungen und ein Wasserobjekt schaffen einen hochwertigen und attraktiven Freiraum in Bad Cannstatt.

Das Wohnbauprojekt mit integriertem Seniorenzentrum
und Kindergarten gruppiert sich um einen öffentlichen Quartiersplatz.

Das Ziel des Freiflächenkonzeptes ist es die unterschiedlichen Nachbarschaften Wohnen und Dienstleistungen miteinander zu verbinden. Ein positiver Aspekt ist die Unterbringung des ruhenden Verkehrs in Tiefgaragen. Dadurch ist das neu entstandene Quartier frei von Autoverkehr.

Der Quartiersplatz ist Mittelpunkt dieses neuen Areals. Er präsentiert sich als großzügige, offene Fläche und dient als Treffpunkt und multifunktionale Fläche für die Besucher und Bewohner des neuen Quartiers. Das rechteckige Inlay der hellen, wassergebundenen Decke wird von einem anthrazitfarbigen Pflasterbelag umgeben.

Die Topographie des Platzes wird an der östlichen Seite von einer Stufenanlage begrenzt und so ein spannendes Platzrelief gebildet. Die im Raster gesetzten Schnurbäume bilden mit ihren offen freiwachsenden Kronen ein lichtes Baumdach über dem Platz. Im südlichen Teil des Platzes ist ein Spielbereich angelegt. Die gebauten kubischen Figuren nehmen hier die Formensprache der umgebenden Bebauung auf. So integriert sich der Spielbereich in die homogene Platzgestaltung. Den Kindern stehen hier Elemente zum klettern, balancieren und schaukeln zur Verfügung. Für Kleinkinder ist eine Sandfläche integriert.

Auf dem Platz laden Bänke zum Verweilen ein. Die autofreie Zone schafft für Kinder und Erwachsene einen Freiraum, welcher Ruhe und Bewegungsfreiheit vermittelt.

Der Gartenbereich des Seniorenzentrums bietet neben einer großzügigen Holzterrasse einen Sinnesgarten mit der Möglichkeit zur Bewegung und Angeboten zum Ruhen. In drei Hochbeeten sind duftende Stauden mit kleinkronigen Blasenbäumen gepflanzt. Ein Wasserelement bietet eine optische und akustische Bereicherung im Garten.

Südlich grenzt der Garten der Kindertagesstätte an den Garten des Seniorenzentrums an. Hier besteht die Möglichkeit eines Austausches der Generationen. Im Schatten der begrünten Pergola werden Sitzmöglichkeiten angeboten. Die Gartenfläche der KITA ist in drei Flächen gliedert. Der grüne Rasenteppich mit einem Walnussbaum wird von zwei Spielfeldern flankiert. Direkt dem Gebäude zugeordnet ist der Bereich für Kleinkinder mit einer Sandspielfläche und einem Wasserspiel. Das dritte Feld ist mit Kletter- und Schaukelelementen ausgestattet. Dem Gebäude direkt vorgelagert ist eine multifunktionale befestigte Terrassenfläche.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Manuela Gürlach

Andreas Ronge

 


Weitere Informationen im Internet

Glück Landschaftsarchitektur

Planung

Glück Landschaftsarchitektur
Michael Glück

Hermannstraße 5a
70178 Stuttgart


Projektinformationen

Projektzeitraum
2007 - 2011

Auftraggeber • Bauherr
Siedlungswerk GmbH | Stuttgart
St. Anna Stiftung | Stuttgart

Adresse
Dürrheimerstr.12
70372 Stuttgart


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen