Neugestaltung Hauptmarkt, Obstmarkt und Ostseite Augustinerhof […]

1234567

Rundgang schließen

©  Schegk Landschaftsarchitekten Perspektive 

©  Schegk Landschaftsarchitekten Perspektive 

©  Schegk Landschaftsarchitekten Konzept 

©  Schegk Landschaftsarchitekten Übersichtsplan 

©  Schegk Landschaftsarchitekten Lageplan 

©  Schegk Landschaftsarchitekten Neuer Hauptmarkt mit Beleuchtungskonzept 

©  Schegk Landschaftsarchitekten Möblierung 

Neugestaltung Hauptmarkt, Obstmarkt und Ostseite Augustinerhof in Nürnberg 1. Preis Realisierungsteil


Ziel und Absicht des stadträumlichen Konzeptes ist es, die beiden das Wettbewerbsgebiet prägenden Räume - den Hauptmarkt und den Obstmarkt - in ihrer Identität wie auch in ihrer Beziehung zueinander zu stärken und ihre Gestaltqualität und Funktionalität gezielt zu verbessern.

Die städtebauliche Definition des Hauptmarktes durch die rahmenden Gebäude erfordert eine konsequent einheitliche Platzauffassung und -gestaltung. Der klare Platzraum des Hauptmarkts mit dem „schönen Brunnen“ in der Nord-West-Ecke bildet das pochende Herz der Nürnberger Altstadt, den zentralen Anziehungspunkt und den städtebaulichen Schwerpunkt des Konzepts.
Die Gestaltung des Stadtbodens folgt dem stadträumlichen Konzept. Der Hauptmarkt wird seiner historischen Bedeutung entsprechend gepflastert. Die Ergänzung und Mischung des bestehenden und wieder verwendeten dunklen Granitpflasters mit neuem Material sowie die konsequente Verlegung in durchlaufenden Reihen ergibt eine einheitliche, in sich aber lebendige Textur des Stadtbodens.
Während der Hauptmarkt in seinem Kontext zwingend „steinern“ verstanden werden muss, bietet der Obstmarkt Raum für identitätsstiftendes Stadtgrün: Leitlinie ist eine durchgehende einseitige Reihe aus Fruchtbäumen, in der auf Zieräpfel im Abschnitt des Fünferplatzes und Kirschen im Abschnitt des Obstmarktes Stadtbirnen im Bereich der Spitalgasse folgen.
Ein besonderes, gleichwohl malerisches wie funktionales Element im Bereich des Obstmarkts ist die „grüne Halle“ aus Kiefern, unter deren Kronen infrastrukturelle Einrichtungen in Verbindung mit großen Märkten und Sonderveranstaltungen Platz finden. Gerade auch zur Zeit des Christkindles-marktes können die immergrünen Bäume, die sich auch für eine weihnachtliche Beleuchtung anbieten der Frauenkirche ein würdiges Umfeld bewahren.

 


Downloads

 Lageplan und Details
     0.51 MB

Planung

Schegk Landschaftsarchitekten I Stadtplaner

Am Pfanderling 4
85778 Haimhausen


Projektinformationen

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Nürnberg


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen