Generationenpark Buch a. Erlbach

Zeitblende schliessen  (x)

2015

© 2015 Peter Litvai | Peter Litvai

Wir haben an alle gedacht. Wege in Asphalt erleichtern die Nutzung mit Rollator oder Rollstuhl!

© 2015 Peter Litvai | Peter Litvai

Raum + Zeit sind Programm! Durch die integrierte Beleuchtung der Geschichts-Säulen wird der Park nachts zu einem ganz besonderen Erlebnis...

Raum und Zeit sind Programm!

 

Zeitblende

Stories

1234567

 

 

 

 

 

 

 

 

1250 Jahre Buch a. Erlbach

Vom Parkplatz zum Generationenpark für Jung und Alt

Gewässerausbau

Story schließen (x)

Liebe zum Detail!

in Zusammenarbeit mit einem namhaften Leuchtenhersteller und unserem Lichtplaner des Vertrauens haben wir für Buch etwas ganz besonderes entwickelt...

© 2015 Peter Litvai | Peter Litvai

Heimatkunde

Die 15 Säulen führen durch 1250 Jahre Ortsgeschichte.

© 2015 Johann Lichtl | Johann Lichtl

Farblich passend

sind alle Stahlteile in RAL DB 702 gestaltet.

© 2015 Johann Lichtl | Johann Lichtl

Die Geschichtssäulen sind eine Sonderanfertigung

© 2015 Johann Lichtl | Johann Lichtl

Raum + Zeit sind Programm!

Durch die integrierte Beleuchtung der Geschichts-Säulen wird der Park nachts zu einem ganz besonderen Erlebnis...

© 2015 Peter Litvai | Peter Litvai

1250 Jahre Buch a. Erlbach

Die 1250-jährige Geschichte, die 2009 ein ganzes Jahr lang von der gesamten Bevölkerung der Gemeinde Buch mit Beteiligung aller Familien vom Großenkel bis zu Großeltern aktiv und begeistert gestaltet und gefeiert wurde, sollte in Erinnerung bleiben. So entschlossen sich Bürgermeister und Gemeinderat zur Errichtung des Generationenparks. Der Generationenpark soll den Zusammenhalt und das Zusammenleben der Bürger in der Gemeinde symbolisieren, wie dies im Rahmen der 1250-Jahr-Feier das ganze Jahr durch vorgelebt wurde...

In Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Heimatforscher des "Bucher Geschichtsbodens" (geschichtliche Sammlung von Schriften und Gerätschaften aus dem Gemeindegebiet) wurde die 1250-jährige Geschichte des Orts aufbereitet. An 15 Stationen werden im Generationenpark die wichtigsten Jahre und Epochen der Bucher Geschichte in Wort und Bild chronologisch dargestellt. Die wichtigsten Daten kennzeichnen die einzelnen Geschichte-Säulen.

Damit die Säulen und die Parkanlage auch Nachts erlebbar bleiben entschieden wir uns, auf eine herkömmliche Beleuchtung zu verzichten und stattdessen die geplanten Säulen mit einer integrierten Beleuchtung auszustatten.
In Zusammenarbeit mit einem namhaften Leuchtenhersteller und dem Lichtplaner unseres Vertrauens wurde lange an der Ausführung gefeilt und schließlich ein Prototyp entwickelt.

Das Ergebnis übertraf am Ende alle Erwartungen: Die 15 Säulen sind ein echter Blickfang!

 

Story schließen (x)

Eine Brachfläche und ein Parkplatz

Die Autos müssen raus! Aber wohin?

© 2014 Helmut Wartner | Helmut Wartner

Die Brachflächen im Ortskern

wurde überwiegend als Parkplatz genutzt!

© 2013 Klaus Leidorf | Klaus Leidorf

Autos müssen draußen bleiben!

Der Parkplatz wurde an die Bergstraße verlegt...

© 2015 Klaus Leidorf | Klaus Leidorf

Vom Parkplatz zum Generationenpark für Jung und Alt

Um die Fläche des zukünftigen Generationenparkes überhaupt neu gestalten zu können musste zuerst eine Lösung für die schwierige Parkplatzsituation gefunden werden. Die Brachfläche wurde überwiegend von den Mitarbeitern des angrenzenden Seniorenwohnheimes als Parkplatz genutzt. Um neue Parkplätze gebündelt an der angrenzenden Straße anzuordnen musste der Bachlauf des Holzhäuselner Grabens in diesem Bereich verlegt oder verrohrt werden...

 

Story schließen (x)

Der Holzhäuselner Graben

... war vor dem Gewässerausbau nicht mehr als ein tief eingeschnittener und verrohrter Straßengraben.

© 2014 Helmut Wartner | Helmut Wartner

Der neue Bachverlauf wird sichtbar

© 2014 Helmut Wartner | Helmut Wartner

Das Bachbett wird angelegt

Über den Holzhäuselner Graben führen 2 neue Brücken

© 2014 Helmut Wartner | Helmut Wartner

Wasser marsch!

Wasserbausteine sichern das Bachbett und laden zum Spielen und Sitzen am Wasser ein.

© 2014 Helmut Wartner | Helmut Wartner

Gewässerausbau

Wir entschieden uns, den Holzhäuselner Graben zu verlegen und in die Gestaltung zu integrieren: Als Herzstück der neuen Parkanlage sollte er attraktiv in Szene gesetzt und das Element Wasser für alle erlebbar werden. Bis zur Einmündung in den Erlbach wurde der Graben auf ca. 50 m Länge verlegt. Da es sich um eine Gewässerausbau handelt, war nach § 68 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) die Durchführung eines Wasserrechtsverfahrens zur Erteilung der Plangenehmigung erforderlich.

Da die neue Grabenlänge ebenfalls 50 m betrug fand keine Laufverkürzung statt. Im bisherigen Fließgewässerabschnitt waren 2 verrohrte Überfahrten mit 8 bzw. 13 m Länge (DN 500) vorhanden. Diese konnten durch die Grabenverlegung entfallen und es konnte eine abschnittsweise Durchgängigkeit wieder hergestellt werden.

 

Rundgang schließen

© 2015  Peter Litvai Wir haben an alle gedacht. 

Wege in Asphalt erleichtern die Nutzung mit Rollator oder Rollstuhl!

© 2015  Klaus Leidorf Klein aber fein! 

Die Parkanlage bietet ein vielfältiges Angebot auf kleinstem Raum...

© 2015  Helmut Wartner Platz zum Rasten und Beobachten 

bietet der großzügige Pavillon mit Rundbank auch für die regelmäßigen Besucher des angrenzenden Seniorenwohnheimes.

© 2015  Helmut Wartner | Helmut Warten 2 Brücken führen über den Holzhäuselner Graben 

© 2015  Helmut Wartner Zugang zum Wasser 

Der Aufenthaltsbereich mit Sitzblöcken bildet das Herzstück der neuen Parkanlage.

© 2015  Helmut Wartnr | Helmut Wartner Blutweiderich 

Die Böschungen sind mit blühenden Uferstauden bepflanzt!

© 2015  Johann Lichtl Farblich passend 

sind alle Stahlteile in RAL DB 702 gestaltet.

Generationenpark Buch a. Erlbach Vom Parkplatz zur Freianlage für Jung und Alt


Der überwiegend von den Mitarbeitern des benachbarten Seniorenzentrums genutzte Parkplatz auf dem brach liegenden Grundstück wurde zugunsten eines neuen Generationenparks an die angrenzende Straße verlagert. Hier entstanden für die Mitarbeiter 13 neue und geordnete Stellplätze. Durch den gewonnenen Freiraum konnte das vorhandene Wegesystem mit seniorengerechter Belagsgestaltung zu einem Rundweg geschlossen werden.

Herzstück der neuen Parkanlage wurde der Holzhäuselner Graben: Der Verlauf des am Rand des Grundstücks tief eingeschnittenen und teilw. verrohrten Bachlaufs wurde mäandrierend durch die neue Anlage verlegt. Der mit einem Flachufer und Sitzblöcken aus Granit gestaltete Aufenthaltsbereich bildet gefasst von zwei neuen Brücken den Mittelpunkt der Parkanlage. Die flache Uferzone bietet kreative Möglichkeiten für ein Spielen am Wasser.

Nicht nur die Sitzblöcke, sondern auch ein Pavillon mit angrenzender Boule-Fläche laden zum gemeinsamen Treffen, Verweilen und Beobachten ein. Eine flache Uferzone bietet nun kreative Möglichkeiten für ein Spielen am Wasser. Vereinzelte Sitzbänke, sowie eine großzügige Rundbank mit Baum, bieten Rast- und Rückzugsmöglichkeiten. Mit dem neuen Generationenpark und den 15 Infosäulen entlang der Wege, die anlässlich der 1250 Jahr-Feier die Geschichte des Ortes beschreiben und gleichzeitig die Parkanlage bei Nacht beleuchten, besitzt Buch am Erlbach ein einzigartiges Kleinod.

  

Zugänglichkeit, Öffnungszeiten & Informationen zur Anfahrt

Bergstraße in Buch am Erlbach.
Die Parkanlage frei zugänglich

Planung

raum + zeit
Tobias Nowak und Yvonne Hammes

Bismarckplatz 18
84034 Landshut


Projektinformationen

Projektzeitraum
2013 - 2014

Größe
ca. 2.500 m2

Bausumme
270.000 €

Auftraggeber • Bauherr
Gemeinde Buch am Erlbach
vertr. d. 1. Bgm. Franz Göbl
Rathausplatz 1
84172 Buch am Erblach

Adresse
Bergstraße
84172 Buch am Erlbach

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen