Wettbewerb Campus Künzelsau

1234

Rundgang schließen

© 2015  Martin Weik | ARGE ARS und RS Plan 1 

© 2015  Martin Weik | ARGE ARS und RS Plan 2 

© 2015  Martin Weik | ARGE ARS und RS Bereich Campus 

© 2015  Martin Weik | ARGE ARS und RS Nutzungen 

Wettbewerb Campus Künzelsau 1. Preis und erfolgreich bestrittenes VOF-Verfahren


In Arbeitsgemeinschaft zusammen mit dem Architekturbüro ARS Architektur und Stadtplanung und mit Unterstützung von BIT-Ingenieure AG |Dr. Ing. Volker Mörgenthaler im Bereich Verkehrsplanung.

Zweiphasiger Wettbewerb mit anschließendem VOF-Verfahren.

Ziel des Wettbewerbs war es, den Standort Künzelsau der Hochschule Heilbronn zu einem zukunftsfähigen Campus zu entwickeln und dazu den Bereich um die denkmalgeschützte Hofratsmühle einzubinden und um mögliches Industrie-Gewerbe und Forschung zu ergänzen. Dabei sollte der Hochwasserschutz, die verkehrliche Anbindung und der landschaftliche Bezug berücksichtigt und überarbeitet werden, Eigentumsverhältnisse und zu erhaltende Gebäude ebenfalls.

Der Wettbewerbsbeitrag besteht aus drei Teilen und schmiegt sich im Norden an das Kocher-Ufer. Im Süden wird er begrenzt durch die Morsbacher Straße. Entlang des Kochers, nördlich der bestehenden "mittleren" Daimlerstraße befindet sich die Grünzone mit Wohnheim. Der Bereich südlich der Daimlerstraße besteht aus Gebäude-Blöcken. Die westliche Hälfte davon ist (sehr langfristig) für Forschung und Gewerbe gedacht, die östliche Hälfte ist der Campus.

Die Hochschule wird um ein Hauptgebäude (mit Verwaltung und Lehre), ein Forschungsgebäude, ein Wohnheim und ein Parkhaus ergänzt. Diese wurden so angeordnet, dass der Campus in seiner gesamten Länge einbezogen wird. Der Verkehr wird an den Rand verlagert, der Gewerbeverkehr darf nicht mehr durch den Campus-Bereich durch. Der Wohnheim-Komplex steht am Kocher-Ufer im Grünen und somit nicht unmittelbar auf dem Campus-Gelände. Daneben fängt der Campus an und lädt mit dem neuen Hauptgebäude, der großen Freitreppe und dem Vorplatz auf der einen Seite ein. Das andere Ende der Campus-Spange bildet das Parkhaus. Dadurch wird erreicht, dass der Campus in seiner gesamten Länge verwendet und zusammengehalten wird. In der grünen Mitte, dem Campus-Park, stehen die denkmalgeschützten Gebäude locker verteilt. Hier werden auch die Dozenten-Villen untergebracht.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Roland Steinbach

Martin Weik

Christoph Steinbach

 


Planungsbeteiligte Partner • Bauausführende Firmen

Verkehrsplanung
BIT Ingenieure AG
Dr. Ing. Volker Mörgenthaler

Planung

Roland Steinbach, Freier Landschaftsarchitekt

Zum Buschfeld 5
74613 Öhringen

ARS Architektur und Stadtplanung
Erhard Demuth, Freier Architekt und Stadtplaner

Stuttgarter Straße 5
74653 Künzelsau


Projektinformationen

Projektzeitraum
2015 - 2016

Größe
10,2 ha

Auftraggeber • Bauherr
Stiftung des Hohenlohekreises und der Stadt Künzelsau

Adresse
Daimlerstraße
74653 Künzelsau


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen