Friedhofsumgestaltung Neugalmsbüll

Rundgang schließen

© 2017  R.Wiegand Luftbild 

Friedhofsumgestaltung Neugalmsbüll


Die kleine Gemeinde Galmsbüll im Norden Schleswig-Holsteins benötigt einen Großteil der heutigen Friedhofsfläche nicht mehr und erteilte deshalb den Auftrag zur Erarbeitung eines neuen Konzeptes für die Friedhofsnutzung bis 2030.

Der Teilbereich nahe der Kirche wird weiterhin als Friedhof genutzt und durch neue Urnengrabanlagen ergänzt. Der nicht mehr für Bestattungen benötigte Teil konnte in einen Park mit Veranstaltungsfläche für die Gemeinde umgewandelt werden. Zwei große Ovale bilden die prägenden Elemente. Eines als Veranstaltungsfläche mit wassergebundener Wegedecke und eingefasst von einer Sitzmauer sowie einem Friesenwall, das Zweite als Baumoval aus Zieräpfeln mit Gräserband zur Strukturierung des weitläufigen Geländes. Ein Teil der Rasenflächen konnte extensiviert werden und mit heimischer Saatgutmischung in ein Blütenmeer verwandelt werden.
Zur Aufwertung des Friedhofbereichs konnten hier vier kleine Sitzplätze zwischen den Gräbern angelegt und die Aufenthaltsqualität für Besucher deutlich erhöht werden.

Planung

Sandra Böhnert | Landschaftsarchitektur
Dipl.-Ing. Sandra Böhnert

Buschberg 29
24161 Altenholz


Projektinformationen

Projektzeitraum
2016 - 2017

Auftraggeber • Bauherr
Kirchengemeinde Neugalmsbüll

Adresse

25899 Galmsbüll

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen