Solar City

123

Rundgang schließen

©  Pertelweiser-StPL Solar City 

©  B Doherty Solar City 

©  B Doherty Solar City 

Solar City


In Solar City sollen langfristig insgesamt 25.000 Menschen in fünf Zentren leben. Konkret geplant wurde bislang ein Zentrum mit ca. 32,5 Hektar Baufläche für etwa 4.500 Menschen, inklusive ca. 20 Hektar Feifläche. Die angrenzenden Traun-Donau-Auen wurden unter Naturschutz gestellt. Für die Freiraumplaner stellt sich die schwierige Aufgabe, die drohenden Auswirkungen auf das Naturschutzgebiet abfedern - und zwat ohne Verbote, sondern mit einem ideenreichen Lenkungskonzept.

Gelenkt wird zunächst das Regenwasser und zwar in ein ausgeklügeltes System aus Rinnen, Mulden, Teichen und Bächen, von der gebäudenahen Zone bis hinein in die Auwälder. Grundwasseranreicherung, Schaffung von Feuchtgebieten, Stützung des Wasserregimes der Flußauen stehen oben auf der Prioritätenliste. Um die bestehenden Auengebiete vor hohem Besucherdruck zu bewahren, wurden zwischen Solar City und dem Naturschutzgebiet differenzierte Erholungsgebiete angelegt. Daran schließt sich der parkähnliche Grünkorridor an mit Platz für ein breites Nutzungsspektrum und an diesen Naherholungsbereich mit Badesee, bestehenden Kleingärten und einem neuen Sportberiech.

In einer Umfrage gehörten die Lebensqualität, die vorhandenen Freiflächen und die Nähe zur Natur zu den wichtigsten Pluspunkten des Quatiers.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Herbert Dreiseitl, Gerhard Hauber, Stefan Brückmann, Jessica Read, Vera Sieber

Planung

Ramboll Studio Dreiseitl
Dieter Grau, Gerhard Hauber

Nussdorfer Straße 9
88662 Überlingen


Projektinformationen

Projektzeitraum
1998 - 2005

Größe
32,5 ha

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Linz

Adresse

Linz


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen