Landhausgarten mit vielen Zimmern

1234567

Rundgang schließen

©  Gary Rogers | Brigitte Röde Lange Rasenachse 

©  Gary Rogers | Brigitte Röde Vor dem Wohnzimmer rahmen üppige Staudenrabatten die langgezogene Rasen-Achse 

©  Gary Rogers | Brigitte Röde Von der Rasenachse aus führen Wege in einen Gräser-, einen Rosen- und einen Bauerngarten mit Kräuter- und Gemüsebeeten 

©  Gary Rogers | Brigitte Röde Besonders im Herbst und Winter, wenn die Gräser hoch gewachsen sind, strahlt die weiche Gräserpflanzung 

©  Gary Rogers | Brigitte Röde An einem Wasserbecken ist ein kleiner Tscih mit Stühlen platziert, hier kann dem Plätschern des Wasserspiels gelauscht werden. 

©  Gary Rogers | Brigitte Röde An einem Wasserbecken ist ein kleiner Tscih mit Stühlen platziert, hier kann dem Plätschern des Wasserspiels gelauscht werden. 

©  Gary Rogers | Brigitte Röde Eine niedrig geschnittene Hecke biete Ausblick in die Landschaft. 

Landhausgarten mit vielen Zimmern


Unterschiedlich gestaltete Gartenzimmer, von Hainbuchenhecken umgeben, laden zum Entdecken und Verweilen ein:

Vor dem Wohnzimmer rahmen üppige Staudenrabatten die langgezogene Rasen-Achse. Von hier aus führen Wege in einen Gräser-, einen Rosen- und einen Bauerngarten mit Kräuter- und Gemüsebeeten. Im Nussgarten lassen sich in den Hängematten zwischen den Haselnusssträuchern gemütliche Stunden verbringen. Vom Wohngarten mit Wasserbecken öffnet sich ein weiter Blick in die Landschaft.

Die lange Rasenachse zieht sich vom Wohnhaus bis zur Grenze des Grundstückes. Blickpunkt ist ein Podest mit Sitzbank, welches von duftenden Fliedern umgeben ist. Flankiert wird die Rasenachse von üppigen Staudenrabatten.
Auch der Nussgarten lädt zum Verweilen ein. Unterschiedliche Nussbäume ragen aus Pflanzinseln empor. Hier können Hängematten aufgehangen und die Wolken beobachtet werden!
Besonders im Herbst und Winter, wenn die Gräser hoch gewachsen sind, strahlt die weiche Gräserpflanzung. Im Frühjahr leuchten die Blüten der Zierkirsche, die auch aus den angrenzenden Gartenteilen zu sehen ist.
Der Wohn- und Ruhegarten grenzt direkt an das Haus. Hier gibt es eine Terrasse, die Platz für einen großen Tisch bietet. Ein Heckenfenster bietet freien Blick in die weite Landschaft. An einem Wasserbecken sind zwei Liegen platziert, hier kann dem Plätschern des Wasserspiels gelauscht werden. In einer ruhigen Ecke hinter dem Haus liegt das Kaninchengehege, die angrenzende Wiese kann als Auslauf genutzt werden.
Der Hof am Ende der langen Einfahrt ist praktisch angelegt. Er bietet Fahrzeugen Platz zum Rangieren. Trotzdem wurde hier nicht auf Grün verzichtet. Ein großer Trompetenbaum spendet Schatten.
Die große Wiese wird im Winter von Schneeglöckchen geziert. Im Sommer bietet sie jede Menge Platz für Ballspiele.
Der klassisch angelegte Bauerngarten beheimatet unterschiedliche Gemüsebeete, die über Kies- und Mulchwege erreichbar sind. Dieser Gartenbereich ist durch einen Zaun abgetrennt, sodass keine Tiere hineingelangen.
Der Rosengarten ist eines der neueren Zimmer im Garten. Hier duften Rosen, die zusammen mit Gräsern angepflanzt wurden. Durch einen Rosenbogen erreicht man den Gartenteil, der auch einen hübschen Bankplatz bietet. Hier lassen sich ruhige Stunden genießen!

Planung

Röde, Dipl.-Ing., Brigitte
Brigitte Röde

Jakobusstraße 36
50767 Köln


Projektinformationen

Projektzeitraum
2015 - 2017

Größe
2.400 m²

Auftraggeber • Bauherr
Garten- und Landschaftsbau Uwe Hoffmann

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen