Innenhofsanierung Kraelerstraße Geschichte einer Mauersanierung

Mauerdetail © 2012 stk Kalckhoff

1 / 12

Vorentwurf Freiflächensanierung © 2001 stk Kalckhoff

2 / 12

Blick durch Einfahrtstor in den neu geplanten Hof © 2001 Christian Benoit Kalckhoff

3 / 12

Bestand im Jahre 2001 nach Gebäudesanierung © 2001 stk Kalckhoff

4 / 12

Innenhof im Jahre 2011 © 2011 stk Kalckhoff

5 / 12

Feuerwehreinfahrt © 2007 stk Kalckhoff

6 / 12

Treppenaufgang mit Cortenstahl-Wange © 2004 stk Kalckhoff

7 / 12

Treppenaufgang © 2003 stk Kalckhoff

8 / 12

Höchster Mauerabschnitt - Obere Ebene mit Ahornhain und Spielplatz © 2003 stk Kalckhoff

9 / 12

Kletterhortensie © 2003 stk Kalckhoff

10 / 12

Cortenstahl-Wand - Ranunkelstrauch in Frühjahrsblüte © 2005 st Kalckhoff

11 / 12

Kletterhortensie an den Abstellräumen © 2012 stk Kalckhoff

12 / 12

Mauerdetail © 2012 stk Kalckhoff

Vorentwurf Freiflächensanierung © 2001 stk Kalckhoff

Blick durch Einfahrtstor in den neu geplanten Hof © 2001 Christian Benoit Kalckhoff

Bestand im Jahre 2001 nach Gebäudesanierung © 2001 stk Kalckhoff

Innenhof im Jahre 2011 © 2011 stk Kalckhoff

Feuerwehreinfahrt © 2007 stk Kalckhoff

Treppenaufgang mit Cortenstahl-Wange © 2004 stk Kalckhoff

Treppenaufgang © 2003 stk Kalckhoff

Höchster Mauerabschnitt - Obere Ebene mit Ahornhain und Spielplatz © 2003 stk Kalckhoff

Kletterhortensie © 2003 stk Kalckhoff

Cortenstahl-Wand - Ranunkelstrauch in Frühjahrsblüte © 2005 st Kalckhoff

Kletterhortensie an den Abstellräumen © 2012 stk Kalckhoff

Nach Gebäudemodernisierung sollen auch die Freiflächen des Innenhofs saniert werden. Der Hof besteht aus zwei Ebenen. Der westliche Gebäudeteil liegt 3,50 Meter höher, dort angegliedert eine kleine Grünfläche mit alten Kugelspitzahornen und Spielflächen. Entlang des östlichen Wohnblocks fällt die Feuerwehrzufahrt stetig bis auf diesen Höhenunterschied. Eine marode Mauer und unfallträchtige Stufenanlagen trennen die beiden Ebenen. Aufgabe des Landschaftsarchitekten war es nun, neben der Neuanlage der Wegeflächen, des Spielplatzes und einem neuen Pflanzkonzept vor allem eine Sanierungsmöglichkeit für die Mauern und Treppen zu planen. Abriss und Neubau kamen dafür nicht in Frage.

mehr lesen +

Planungsbüro

Kalckhoff Benoit Landschaftsarchitekten
München

Mitarbeiter
Dipl.-Ing. Christian Benoit, Landschaftsarchitekt

Projektzeitraum
2001 - 2003

Größe
2.200 m²

Bausumme
206.000,-- € brutto

Auftraggeber
GWG - Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH
Heimeranstraße 31/33
80339 München

Adresse
Kraeler-, Paumann-, Baumgartner-, Ganghoferstraße
81373 München
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Hausgärten