Campeon Freianlagenplanung des Hauptstandortes Infineon München

Lageplan © tecARCHITECTURE, Los Angeles, USA

1 / 12

Pause am Wasser © Raffaella Sirtolli Schnell, München

2 / 12

Brücke © Raffaella Sirtolli Schnell, München

3 / 12

Wegeverbindungen © Raffaella Sirtolli Schnell, München

4 / 12

Aufenthalt im Grünen © Raffaella Sirtolli Schnell, München

5 / 12

Arbeitslandschaft © Raffaella Sirtolli Schnell, München

6 / 12

Campusrunde © Raffaella Sirtolli Schnell, München

7 / 12

Arbeiten am Wasser © Raffaella Sirtolli Schnell, München

8 / 12

Flächen zur aktiven Erholung © Raffaella Sirtolli Schnell, München

9 / 12

Abendstimmung © Raffaella Sirtolli Schnell, München

10 / 12

Arbeiten im Grünen © Raffaella Sirtolli Schnell, München

11 / 12

© 

12 / 12

Lageplan © tecARCHITECTURE, Los Angeles, USA

Pause am Wasser © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Brücke © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Wegeverbindungen © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Aufenthalt im Grünen © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Arbeitslandschaft © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Campusrunde © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Arbeiten am Wasser © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Flächen zur aktiven Erholung © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Abendstimmung © Raffaella Sirtolli Schnell, München

Arbeiten im Grünen © Raffaella Sirtolli Schnell, München

© 

Eine Bürowelt für 7000 Mitarbeiter auf der grünen Wiese, dies ist der Neubau einer kompletten Kleinstadt.
Der Entwurf sieht die Arbeitswelt von Infineon als großzügige Campus-Anlage. Die städtebauliche Ordnung verzichtet bewusst auf eine bauliche Großstruktur und orientiert sich mit dem Typus der "modularen Villa" am Erfahrungsmaßstab des Menschen im städtebaulichen Gefüge: Haus, Platz, Straße, Gasse, Hof und Park.
Der äußere, naturnah gestaltete Wasserring um diese Bürostadt dient neben seinem hohen ästhetischen Reiz als Klimapuffer, der die Temperaturspitzen im Sommer wirkungsvoll senkt. Im Vorfeld der Bebauung entstand außerhalb der Teichanlage ein 20 ha großer Park, der zur Naherholung der benachbarten Wohnbevölkerung sowie der Mitarbeiter von Infineon dient.

mehr lesen +

Planungsbüro

GTL Michael Triebswetter
Kassel

ARGE mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten München Architektur: TEC architecture, Los Angeles mit meier + neuberger, München

Mitarbeiter
Michael Triebswetter
Brigitte Golling
Roland Nagies
Claudia Severin-Rahmani
Martin Kminek
Anne Redottée
Miriam Kühn
Klaus W. Rose

Projektzeitraum
2001 - 2005

Größe
62 ha

Bausumme
19,3 Mio €

Auftraggeber
MoTo Objekt Campeon GmbH
Friedenstr. 11
85221 Dachau

Adresse
Am Campeon 1-12
85579 Neubiberg
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Freianlagen für Gewerbe und öffentl. Einrichtungen