Nippes Westsite, Köln

Wegesystem © Brigitte Röde

1 / 4

Wege werden von Gehölzen flankiert © Brigitte Röde

2 / 4

Sitzmauern aus alten Fassadenelementen © Brigitte Röde

3 / 4

Grüner Wall parrallel zur Bahntrasse © Brigitte Röde

4 / 4

Wegesystem © Brigitte Röde

Wege werden von Gehölzen flankiert © Brigitte Röde

Sitzmauern aus alten Fassadenelementen © Brigitte Röde

Grüner Wall parrallel zur Bahntrasse © Brigitte Röde

Das neu entstehende Wohnquartier Nippes WestSite in Köln-Nippes hat eine bewegte Geschichte. Über viele Jahrzehnte wurde die Fläche als Eisenbahnausbesserungswerk genutzt, lag anschließend brach und blickt jetzt in eine lebendige Zukunft.
Mittlerweile ersetzen Mehrfamilien- und Reihenhäuser mit Tiefgaragen die alten Industrieanlagen. Sie sind eingebettet in ein vielfältig nutzbares Freiflächenkonzept mit Privatgärten, Innenhöfen, einem dicht verzweigten Wegesystem und mehreren Spielplätzen. Im Norden und Süden schließen sich neue öffentliche Parkanlagen mit Spielflächen für Kinder aller Altersgruppen an. Wenn man heute auf die weiten Rasenflächen mit den vereinzelten Bäumen blickt, möchte man nicht glauben, dass hier an gleicher Stelle noch vor kurzer Zeit eine postindustrielle Brache war. Binnen weniger Monate ist ein überaus lebenslustiger, lichtdurchfluteter Stadtpark entstanden.

Im Mittelpunkt befindet sich eine große Liege- und Spielwiese. Ein grüner Wall läuft parallel zu der benachbarten Bahntrasse. Auf seinem Kamm lädt ein breiter Fußweg zur Fernsicht ein. Er führt direkt zu einer Aufenthaltsfläche im Schatten einer alten Kirsche. Nebenan bietet eine Spiellandschaft Kindern die Gelegenheit zum Klettern und Schaukeln, für die Eltern ist ein Biergarten geplant.

Wer ganz genau hinschaut, erkennt, dass sich in diesem Park zwei alte Bunker befinden, die geschickt in die Konzeption integriert wurden. Selbst Fassadensegmente des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerks werden nun als Bestandteil niedriger Sitzmauern wiederverwendet. Und in einem kleinen Birkenhain lassen sich noch alte Schienenstränge entdecken.

Die Gehölze flankieren die Wege, bieten visuelle Orientierung, sorgen für jahreszeitliche Abwechslung und vitalisieren das Kleinklima.

mehr lesen +

Planungsbüro

Röde, Dipl.-Ing., Brigitte
Köln

Größe
31.000 m²

Adresse
Am alten Stellwerk
50733 Köln

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Parkanlagen und Grünflächen
Spielplätze, u.a. an Kitas und Schulen
Hausgärten