Eleganter Villengarten in München Klassische Gartenräume auf verschiedenen Ebenen

Der Innenhof mit Natursteinarbeiten aus Dolomit © C.v.Burkersroda

1 / 7

Hohe Pflanzungen in Hochbeeten schaffen Privatsphäre © C.v.Burkersroda

2 / 7

Vom Essplatz blickt man auf die kleine Terrasse und in den Hof © C.v.Burkersroda

3 / 7

Blick von der Bibliotheksterrasse zum Essplatz © C.v.Burkersroda

4 / 7

Handgefertigte Pflanzgefäße aus Ton setzen Akzente © C.v.Burkersroda

5 / 7

Azaleen rahmen den antiken Brunnen aus Blaustein ein © C.v.Burkersroda

6 / 7

Ein geschwungener Pflasterweg führt vom Sitzplatz am Brunnen zum Eingang © C.v.Burkersroda

7 / 7

Der Innenhof mit Natursteinarbeiten aus Dolomit © C.v.Burkersroda

Hohe Pflanzungen in Hochbeeten schaffen Privatsphäre © C.v.Burkersroda

Vom Essplatz blickt man auf die kleine Terrasse und in den Hof © C.v.Burkersroda

Blick von der Bibliotheksterrasse zum Essplatz © C.v.Burkersroda

Handgefertigte Pflanzgefäße aus Ton setzen Akzente © C.v.Burkersroda

Azaleen rahmen den antiken Brunnen aus Blaustein ein © C.v.Burkersroda

Ein geschwungener Pflasterweg führt vom Sitzplatz am Brunnen zum Eingang © C.v.Burkersroda

Das repräsentative Wohnhaus wurde 1910 errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Mit der Sanierung, der Erweiterung durch einen Anbau und Verlegung des Haupteingangs wurde der Garten neu angelegt. Er gliedert sich in fünf Bereiche, die alle auf unterschiedlichen Ebenen angelegt sind. Die an Küche und Essbereich angrenzende Dachterrasse ist durch einen großzügigen Essplatz und abgestufte Sichtschutzpflanzung in Hochbeeten geprägt. Sitzkiesel und Pflanzgefäße schaffen eine zwanglose Atmosphäre. Über zwei Stufen erreicht man die Terrasse vor der Bibliothek, die wie die Hauptterrasse mit großen, handgefertigten Pflanzgefäßen ausgestattet ist. Der Abgang zum Garten über die Treppe führt zur Rasenfläche, die durch den schrägen Zuschnitt des Grundstücks großzügig wirkt. An deren Ende ist als Blickpunkt ein alter Brunnen aus Blaustein positioniert. Ein geschwungener Weg führt von dort um das Gebäude herum zum Eingangsbereich. Hier säumen stattliche Rhododendren die großzügige Treppenanlage. In entgegengesetzter Richtung erreicht man von der Rasenfläche den Hof, die Garagenzufahrt. Eine Kiefer ist als Solitär in die Pflasterfläche integriert. Hinter niedrigen Mauern aus Dolomit bilden Rhododendren einen frühsommerlichen Blickpunkt. Das Straßenbegleitgrün mit stattlichen Linden und Kastanien erzeugt eine parkähnliche Atmosphäre.

Im Rahmen des Wettbewerbs Gärten des Jahres 2019 wurde dieser Garten zu den 50 schönsten Privatgärten 2019 gekürt.

mehr lesen +

Planungsbüro

CvB Gartendesign
Höhenkirchen b. München

Projektzeitraum
2015 - 2017

Größe
ca. 400 qm

Auftraggeber
Privater Bauherr

Adresse

München

Projekttyp
Hausgärten