Solarpark Trebbin Grünordnungs- und Ausgleichsplanung für Nachnutzung ehem. militärischer Liegenschaft durch Photovoltaik-Freiflächenanlage

Luftansicht der Solaranlage und Umgebung von Osten © 2014 hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

1 / 3

Luftansicht der Solaranlage von Süden © 2014 hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

2 / 3

Lageplan des Bearbeitungsgebietes © 2012 hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

3 / 3

Luftansicht der Solaranlage und Umgebung von Osten © 2014 hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

Luftansicht der Solaranlage von Süden © 2014 hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

Lageplan des Bearbeitungsgebietes © 2012 hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

Bebauungsplan und Grünordnungsplan bereiten die Aufstellung von Photovoltaikanlagen zur umweltfreundlichen Stromerzeugung in Trebbin, Gemarkung Blankensee, vor.

Das Vorhaben dient dem Ziel der Johannischen Kirche, die Konversion der militärischen Liegenschaft voranzutreiben, im Umfeld der Friedensstadt die vorhandenen Altlasten zu beräumen und marode Gebäude und Flächenbefestigungen zu entfernen. Bis 1994 wurden die Flächen durch die Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte bzw. der GUS in Deutschland genutzt.

Das Plangebiet liegt im Landschaftsschutzgebiet „Nuthetal-Beelitzer-Sander“ und im Naturpark Nuthe-Nieplitz, dessen Naturparkzentrum südlich an das Plangebiet angrenzt.
Beeinträchtigungen des Landschaftsbilds, die über das Plangebiet hinausgehen, werden durch Gestaltungsmaßnahmen weitgehend vermieden. Zur Einpassung in das Landschaftsbild wird das ursprünglich als Sondergebiet in einer Länge von über 820 m vorgesehene Baugebiet in drei kleinere Einzelflächen von max. 300 m Länge unterteilt. In Nord-Süd-Richtung werden zwei Grünstreifen angelegt, die das Sondergebiet auflockern und Blickbeziehungen von Süd nach Nord und umgekehrt durch das Plangebiet ermöglichen. Umlaufend werden Pflanzstreifen angelegt, die eine Eingrünung bewirken.

mehr lesen +

Planungsbüro

hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB
Berlin

Mitarbeiter
Frank Riebesell

Projektzeitraum
2010 - 2011

Größe
11,6 ha

Bausumme
ca. 173.000,- € (Ausgleichsmaßnahmen)

Auftraggeber
Bauherr: Johannische Kirche, Berlin

Adresse

14959 Trebbin

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Eingriffsregelung und Kompensation
Grünordnungsplan, Freiflächengestaltungsplan
Regionale Entwicklungskonzepte
Parkanlagen und Grünflächen