Parkpflegewerk Kurpark Bad Nauheim Beschreibung der historischen Entwicklung des Kurparks mit Bestandsanalyse, Zielplanung und Pflegekonzeption

Kurpark Bad Nauheim - Großer Teich © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

1 / 6

Kurpark Bad Nauheim - Kleiner Teich © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

2 / 6

Kurpark Bad Nauheim - Kleiner Teich © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

3 / 6

Kurpark Bad Nauheim - Kastanienrondell © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

4 / 6

Kurpark Bad Nauheim - Brunnen der Erkenntnis © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

5 / 6

Kurpark Bad Nauheim - Sprudelhof © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

6 / 6

Kurpark Bad Nauheim - Großer Teich © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

Kurpark Bad Nauheim - Kleiner Teich © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

Kurpark Bad Nauheim - Kleiner Teich © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

Kurpark Bad Nauheim - Kastanienrondell © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

Kurpark Bad Nauheim - Brunnen der Erkenntnis © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

Kurpark Bad Nauheim - Sprudelhof © 2018 Andreas Koppelmann | Sonja Weiss Andreas Koppelmann

Der ursprünglich ca. 40 ha große historische Kurpark Bad Nauheim stammt in seinen Grundzügen aus den 1850er bis 1890er Jahren und basiert auf den Planungen von Heinrich Siesmayer. In den vergangenen 160 Jahren erfolgten im Park verschiedene Ergänzungen, Erweiterungen und Veränderungen, die sich anfänglich noch an den Planungen Siesmayers orientierten, zumal die entsprechenden Maßnahmen und die Parkpflege bis einschließlich 1908 der Firma Gebrüder Siesmayer oblagen.
Insbesondere die Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg hatte jedoch stärkere Eingriffe und Verluste von einzelnen Elementen zur Folge, die sich einschneidend auf die Gestaltung auswirkten.

Das aktuelle Parkpflegewerk basiert auf den Ergebnissen eines Parkpflegewerks aus dem Jahre 1993 und berücksichtigt die seitdem erfolgten Entwicklungen, die vor allem im Zuge der Ausrichtung der 4. Hessischen Landesgartenschau 2010 erfolgten. Es dient somit zur Aktualisierung und Fortschreibung des früheren Parkpflegewerks und bezieht die analogen und digitalen Grundlagen sowie weitere aktuelle Erkenntnisse mit ein.

Das festgelegte Bearbeitungsgebiet entspricht dabei nicht der Fläche des historischen Kurparks, sondern klammert die Bereiche des Sprudelhofs, des Max-Planck-Instituts und der Kolonnaden ebenso aus wie die des Kurhauses und des Hotels ‚Dolce‘. Inklusive der beiden südlich der Parkstraße gelegenen Flächen an der Trinkkuranlage und dem Gradierbau mit der Stadtbücherei umfasst das gesamte Bearbeitungsgebiet ca. 30 ha.

Neben der Berücksichtigung des Denkmalwerts und des vorhandenen Bestands lag ein besonderes Augenmerk auf den Aussagen zur nachhaltigen Pflege und Unterhaltung der Parkanlagen sowie auf der verträglichen Integration der unterschiedlichen Nutzungen und ökologischen Aspekte.

mehr lesen +

Planungsbüro

Andreas Koppelmann Landschaftsarchitekt BDLA
Alsheim

Weitere Planungsbeteiligte
in Kooperation mit

Weiss & Becker Landschaftsarchitektur
Buchwaldstraße 16
35460 Staufenberg

Projektzeitraum
2017 - 2019

Größe
ca. 30 ha

Auftraggeber
Magistrat der Stadt Bad Nauheim
FB 6 – Kur- und Servicebetrieb
Parkstraße36 – 38
61231 Bad Nauheim

Adresse
Parkstraße
61231 Bad Nauheim

Projekt auf Karte anzeigen