Aspern Seepark Seestadt Aspern, Wien

Ausschnitt vom Seepark mit Fußgängerbrücke © 

1 / 12

Lageplan © 

2 / 12

Blick auf den Seepark © Lavaland & Treibhaus

3 / 12

Stadtwand und Uferbereich © Lavaland & Treibhaus

4 / 12

Rollinsel und Südpromenade © Hanns Joosten

5 / 12

Land's End © Hanns Joosten

6 / 12

Steg über die Schilfbucht und Sommersonnenbucht © Hanns Joosten

7 / 12

Frösche- und Libellenaue © Lavaland & Treibhaus

8 / 12

PingPong Welle © Hanns Joosten

9 / 12

Fischer Fritzens Netz © Hanns Joosten

10 / 12

Seespielplatz © Hanns Joosten

11 / 12

Rollinsel und Südpromenade © Lavaland & Treibhaus

12 / 12

Ausschnitt vom Seepark mit Fußgängerbrücke © 

Lageplan © 

Blick auf den Seepark © Lavaland & Treibhaus

Stadtwand und Uferbereich © Lavaland & Treibhaus

Rollinsel und Südpromenade © Hanns Joosten

Land's End © Hanns Joosten

Steg über die Schilfbucht und Sommersonnenbucht © Hanns Joosten

Frösche- und Libellenaue © Lavaland & Treibhaus

PingPong Welle © Hanns Joosten

Fischer Fritzens Netz © Hanns Joosten

Seespielplatz © Hanns Joosten

Rollinsel und Südpromenade © Lavaland & Treibhaus

Das Projekt resultierte aus einem landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerb, aus dem das Team Lavaland und Treibhaus mit den Verfassern Laura Vahl, Deniz Dizici und Gerko Schröder im April 2011 als Sieger hervor gingen.

Die Planungsaufgabe im Wettbewerb umfasste die Gestaltung von vier Quartiersfreiräumen als Parks und Promenaden um einen grundwassergespeisten See als „Herz“ eines neu entstehenden Stadtquartiers auf ehemaligem Flugfeld.

Diese Freiräume für ca. 20.000 Einwohner mit ca. 20.000 Arbeitsplätzen sollten parallel zur Realisierung der Hochbauprojekte verwirklicht werden.

Im April 2012 wurde die Lavaland GmbH in Kooperation mit Treibhaus als Generalplanerin für die Realisierungsplanung des 1. Bauabschnitts beauftragt. Neben der Gestaltung des Parks mit seiner Uferlinie, dem südlichen Promenadenabschnitt war der Entwurf von insgesamt ca. 10.000m2 Spielfläche mit individuellen Spielgeräten und die Planung einer ca. 65m langen Brücke über eine Bucht des Sees Gegenstand der Beauftragung.

Neben der MA42 (Wiener Gärten), der MA45 (Abteilung Wiener Gewässer) und den Wiener Linien (Verkehrsbetrieb) war die Abstimmung mit einer Reihe weiterer Dienststellen projektorganisatorische und -kommunikative Herausforderung.

Seit Mai 2015 ist der Seepark als Teil des ersten Bauabschnitts realisiert und der Öffentlichkeit übergeben. Seit Oktober 2017 ist das Büro Lavaland in Kooperation mit Treibhaus mit der Planung der Nordpromenade als 2. Bauabschnitt beauftragt und beschäftigt. Hier erfolgte die Freigabe der Entwurfsplanung für das Projekt mit ca. 6.4 ha und einem Bauvolumen von ca. 10.4 Mio €. Die Realisierung des ersten Teilabschnitts steht kurz vor Beauftragung.

mehr lesen +

Planungsbüro

Treibhaus Landschaftsarchitektur | Berlin
Berlin

Weitere Planungsbeteiligte
Treibhaus Landschaftsarchitektur Hamburg
Lavaland Landschaftsarchitektur

3:0 Landschaftsarchitekten (vornehmlich LP4, LP6 und LP8)
Werkraum Ingenieure ZT-GmbH

Projektzeitraum
2012 - 2015

Größe
6,8 Hektar

Auftraggeber
Wien 3420 Aspern Development AG, Magistrat der Stadt Wien

Projekt auf Karte anzeigen

Preise & Auszeichnungen
Nominierung Deutscher Landschaftsarchitekturpreis 2017
Deutscher Spielraumpreis 2017

Projekttyp
Parkanlagen und Grünflächen
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen
Gewässerentwicklung, Hochwasserschutz
Spielplätze, u.a. an Kitas und Schulen
Sportanlagen