Schule am Holzplatz Ausweichstandort

Ankunftsbereich © 2020 Därr Landschaftsarchitekten

1 / 5

Grünes Klassenzimmer © 2020 Därr Landschaftsarchitekten

2 / 5

Kletterinsel © 2020 Därr Landschaftsarchitekten

3 / 5

Luftbild Eingang und Schulhofbereich © 2020 Otto Kittel Därr Landschaftsarchitekten

4 / 5

Luftbild Schulhof © 2020 Otto Kittel Därr Landschaftsarchitekten

5 / 5

Ankunftsbereich © 2020 Därr Landschaftsarchitekten

Grünes Klassenzimmer © 2020 Därr Landschaftsarchitekten

Kletterinsel © 2020 Därr Landschaftsarchitekten

Luftbild Eingang und Schulhofbereich © 2020 Otto Kittel Därr Landschaftsarchitekten

Luftbild Schulhof © 2020 Otto Kittel Därr Landschaftsarchitekten

Südlich der historischen Altstadt Halles liegt der Holzplatz am Areal einer ehemaligen Gasanstalt. Neben dem Schulneubau wurden eine Turnhalle, ein Parkplatz und ein Sport- und Trainingsgelände der DLRG errichtet. Der alte Gasometer wird in ein Planetarium umgewandelt.
Die nördlich der Schule errichteten Flächen dienen der Verkehrserschließung. Unter anderem sind hier 300 Fahrradstellplätze eingeordnet. Über Treppenanlagen, Sitzmauern und Treppenstufen wird der Höhenunterschied zur vorhanden Straße "Holzplatz" bis zum Haupteingang überwunden. In die platzartige Fläche nördlich der Treppenanlage wird der Fußweg der Straße "Holzplatz" integriert. Ein dem Eingangsbereich zugeordneter „Holz-Platz“ dient dem Aufenthalt und schafft mit der Einordnung von rustikalen Holzelementen ein Identifikationselement für die Schule und schafft einen Bezug zur Lage des Objektes.
Der östliche Bereich beinhaltet die Wirtschafts- sowie Feuerwehrzufahrt und damit die Anbindung an die Straße Holzplatz. Dem Wirtschaftsweg sind Einhausungen für Wirtschaftsgeräte, Mülltonnen und Spielgräte zugeordnet.
Das Schulgelände ist ein abgezäunter Bereich, in dem eine 100-m-Laufbahn einschließlich Sprunggrube für den Schulsport integriert ist. Die verschiebbare Sandgrubenabdeckung „Holzplatz 2“ dient in Zeiten außerhalb des Schulsports als Sitzfläche. Darüber hinaus werden Aufenthaltsbereiche und Spielinseln sowie ein „grünes Klassenzimmer“ angeboten. Baumachsen und ergänzende Sonnensegel sorgen für die Beschattung der Schulhoffläche. Eine Pflanzstruktur mit integriertem Holzstapelregal dient der Umweltbildung der Schüler und gleicht den vorhandenen Höhenunterschied zwischen Schulgelände und Pulverweiden aus.

mehr lesen +

Planungsbüro

DÄRR LANDSCHAFTSARCHITEKTEN
Halle (Saale)

Mitarbeiter
Dipl.-Ing. Franziska Krüger
Dipl-Ing. Janin Knobloch
Dipl-Ing. Evelyn Bayer
Ines Schmidt

Weitere Planungsbeteiligte
GOLDBECK Nordost GmbH
Debyestraße 10
04329 Leipzig

Baufirma Freianlagen:
Otto Kittel GmbH & Co
Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau KG
Bayerische Straße 2
06686 Lützen OT Zorbau

Projektzeitraum
2018 - 2020

Größe
10.500 m²

Auftraggeber
Stadt Halle (Saale)
Marktstraße 1
06100 Halle (Saale)

Adresse
Holzplatz 4
06110 Halle (Saale)
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Spielplätze, u.a. an Kitas und Schulen
Umweltbaubegleitung
Stadt-, Freiraumentwicklungskonzepte