Modelstadt St. Goar Eine Stadt als Modell im UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal.

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

1 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

2 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

3 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

4 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

5 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

6 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

7 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

8 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

9 / 10

© 2009 RMPSL.LA

10 / 10

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2019 Constantin Meyer RMPSL.LA

© 2009 RMPSL.LA

Gegenstand dieses Projektes ist die Gestaltung und Umstrukturierung der „Rheinseite“ St. Goars einschließlich des gesamten Rheinvorgeländes und dem Rheinufer der Kernstadt.
Für ein ca. 6,6 ha umfassendes Gebiet wurde im Rahmen des Wettbewerbes ein langfristig tragfähiges Gesamtkonzept entwickelt. Schwerpunkte bildeten das innerstädtische Rheinufer, die Ortsdurchfahrt B9 und die daran anknüpfenden öffentlichen Platz– und Verkehrsräume.
Auf ca. 1,1 ha wurden bestehende Straßen–, Platz–, Garten– und Uferräume neu gestaltet und definiert. Untersucht wurden dabei u. a. Fragestellungen zu Themen wie Stadtillumination, Stadtmöblierung, Parkleitsystem, Barrierefreiheit, Kunst, Kinderfreundlichkeit, Hochwasser und Denkmalpflege.

mehr lesen +

Planungsbüro

RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten
Bonn

Projektzeitraum
2010 - 2019

Größe
1,1 ha

Bausumme
2,0 Mio. Euro

Auftraggeber
Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein

Adresse

St. Goar
Deutschland

Preise & Auszeichnungen
1. Preis im Wettbewerb mit B.A.S. Kopperschmidt + Moczala GmbH, Weimar und Grontmij GmbH, Bonn (2009)

Projekttyp
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen
Verkehrsanlagen