Abtgarten Neuzelle Denkmalgerechte Wiederherstellung der historischen Anlagen

©  hochC Landschaftsarchitekten

1 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

2 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

3 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

4 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

5 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

6 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

7 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

8 / 8

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

©  hochC Landschaftsarchitekten

Der wiederhergestellte Abtgarten ist eine historische Gartenanlage. Die Hainbuchenlaubengänge im Boskett, die Partien an der Dorche und am Spiegelbassin mit Rasenflächen bilden die flachen bzw. ebenen Teile des Gartens. Die Terrassenanlagen bestehen aus wassergebundenen Wegen, steilen Rasenböschungen und Treppen. Der wiederhergestellte Dorchegraben mit Brücken und Wehren ist Teil des Wassersystems der Zisterzienser. Die Gräben wurden im Trapezprofil mit Faschinen und Rasenböschungen befestigt. Das Spiegelbassin wurde mit einer Holzeinfassung aus Eichen-Kernholz neu eingefasst. Die Einfassung besteht aus einem System aus Rammträgern, eingespannten Querbalken und einer Abdeckung aus Eichenbalken. Der Gewässerboden wurde auf weichem Untergrund mit einer Schotterlage befestigt, um die Begehbarkeit zu Pflegezwecken zu gewährleisten. Das Auslaufbauwerk wurde ebenfalls aus Eichenholz konstruiert.

mehr lesen +

Planungsbüro

hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB
Berlin

Weitere Planungsbeteiligte
Architekturbüro Nülken

Projektzeitraum
2008

Größe
1,05 ha

Bausumme
ca. 710.000 € brutto

Auftraggeber
Bauherr: Stiftung Stift Neuzelle

Adresse

15898 Neuzelle (Brandenburg)

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Sanierung von (historischen) Freianlagen
Gartendenkmalpflegerische Zielplanung, Parkpflegewerke
Parkanlagen und Grünflächen