Wettbewerb Landesgartenschau 2018 Lahr Freiraumgestaltung der Dauerausstellung Landesgartenschau Lahr 2018

Stegmattensee ©  hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

1 / 3

Lageplan ©  hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

2 / 3

©  hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

3 / 3

Stegmattensee ©  hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

Lageplan ©  hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

©  hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB

An der Schnittstelle von Rheinebene und Schwarzwald ist der durch Feldnutzung und Pappelforst gegliederte Stegmattenpark von Neusiedlungen und Gewerbegebiet umschlossen und dient so als Verbindungsraum zwischen Kulturlandschaft und Stadt. Die charakteristischen Schwarzwaldvorberge sind dabei verbindendes Leitmotiv für die Inszenierung einer kulturlandschaftlichen Topografie, die Lärmschutz entlang der Bundesstraßen gewährleistet, ohne als Barriere zu wirken. Zentrales Element des Stegmattenparks soll ein See werden. Dieser soll sich aus der Rheinebene in den Stegmattenpark hineinschieben und sich zu den terrassierten Schwarzwaldhängen öffnen. Die sonnen- und südexponierte Seite wird mit Badestrand, Wasserspielplatz sowie Strandbar und Uferterrassen ausgestattet. Der Mauerfeldpark ist als Freiraum ein sozialer Mittelpunkt für die angrenzenden Stadtteile und wird als intensiv nutzbarer Spiel-, Sport- und Freizeitpark entwickelt. Die Mauerfeldpromenade bildet die Fuge zwischen dem intensiv genutzten Sport- und Spielcampus im Osten und den römischen Gärten mit dem Streifenhaus im Westen.

mehr lesen +

Planungsbüro

hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB
Berlin

Projektzeitraum
2011

Größe
ca. 40 ha

Adresse

77933 Lahr

Projekt auf Karte anzeigen

Preise & Auszeichnungen
beschränkter Realisierungswettbewerb 1. Platz;
2. Platz nach Überarbeitung