Außenanlagen der Chemischen Fabrik Budenheim

Im Anschluss an die Terrasse wurden Sitzbereiche geschaffen, die Rückzugsmöglichkeiten bieten bzw. Orte der ruhevollen Entspannung. © Chemische Fabrik Budenheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

1 / 8

Sonne oder Schatten – in den von Pergolen und Hecken gefassten Sitzbereichen lässt es sich bestens zur Ruhe kommen. © BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

2 / 8

Eine Terrasse zur Außenbewirtschaftung der Kantine ergänzt das Angebot für die Mitarbeiter zur Pausenerholung in einer parkartig gestalteten Umgebung. © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

3 / 8

In einem zweiten Bauabschnitt wurden Aufenthaltsflächen für Mitarbeiter und Gäste im Umfeld der neu gebauten Kantine gestaltet. © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

4 / 8

Die vorhandenen Altbaumbestände auf dem Grundstück wurden erhalten und in die neue repräsentative Gestaltung integriert. © Chemische Fabrik Budenheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

5 / 8

Die Gestaltung der Freifläche greift in einer formalen, teils artifiziellen Gestaltungssprache die Landschaftselemente der angrenzenden Rheinaue auf: © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

6 / 8

Verschiedene Bodenbeläge strukturieren die Vorflächen. Hochwertige Materialien und Ausstattungsgegenstände dokumentieren den hohen Qualitätsanspruch der Firma auch nach außen. © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

7 / 8

Chemische Fabrik Budenheim © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

8 / 8

Im Anschluss an die Terrasse wurden Sitzbereiche geschaffen, die Rückzugsmöglichkeiten bieten bzw. Orte der ruhevollen Entspannung. © Chemische Fabrik Budenheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Sonne oder Schatten – in den von Pergolen und Hecken gefassten Sitzbereichen lässt es sich bestens zur Ruhe kommen. © BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Eine Terrasse zur Außenbewirtschaftung der Kantine ergänzt das Angebot für die Mitarbeiter zur Pausenerholung in einer parkartig gestalteten Umgebung. © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

In einem zweiten Bauabschnitt wurden Aufenthaltsflächen für Mitarbeiter und Gäste im Umfeld der neu gebauten Kantine gestaltet. © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Die vorhandenen Altbaumbestände auf dem Grundstück wurden erhalten und in die neue repräsentative Gestaltung integriert. © Chemische Fabrik Budenheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Die Gestaltung der Freifläche greift in einer formalen, teils artifiziellen Gestaltungssprache die Landschaftselemente der angrenzenden Rheinaue auf: © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Verschiedene Bodenbeläge strukturieren die Vorflächen. Hochwertige Materialien und Ausstattungsgegenstände dokumentieren den hohen Qualitätsanspruch der Firma auch nach außen. © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Chemische Fabrik Budenheim © Dietmar Strauß, Besigheim BIERBAUM.AICHELE.landschaftsarchitekten

Die direkte Lage der Chemischen Fabrik Budenheim am Rhein machte einen verbesserten Hochwasserschutz notwendig. Um das Firmengelände nicht mit einer zwei Meter hohen Mauer von der Gemeinde abzuriegeln, wurde für den größten Abschnitt eine niedrige Mauerlösung gefunden, die bei Bedarf mit mobilen Hochwasserschutzelementen aufgestockt werden kann. Mit den neugestalteten Vorflächen öffnet sich das Werksgelände zur Gemeinde Budenheim. Zusätzlich wurden die Erschließung und das Parkplatzangebot neu organisiert.

mehr lesen +