Salvador-Allende-Platz in Jena Lobeda Ost Neuanlage eines Stadtplatzes mit Wasserbecken, 
eines öffentlichen Spielplatzes und Ballspielplatzes
, Anbindung an die überregionalen Grün- und Wegeverbindungen

Blick nach Osten mit Wasserbecken und Pergola © 2011 Holgar Ehrensberger

1 / 15

Entwurf © Holgar Ehrensberger

2 / 15

© 

3 / 15

Baumplatz mit Sitzblöcken © 2011 Holgar Ehrensberger

4 / 15

Wasserbecken mit Neptun-Plastik © 2011 Holgar Ehrensberger

5 / 15

Wasserbecken nachts © 2011 Holgar Ehrensberger

6 / 15

Ost-West-Achse © 2011 Holgar Ehrensberger

7 / 15

Bolzplatz © 2011 Holgar Ehrensberger

8 / 15

Spielplatz © 2011 Holgar Ehrensberger

9 / 15

Spielplatz mit Seilzirkus © 2011 Holgar Ehrensberger

10 / 15

Vergrößerter Zugang zur Unterführung der Stadtrodaer Straße © 2011 Holgar Ehrensberger

11 / 15

Neu gestalteter Zugang zur Fußgängerunterführung © 2011 Holgar Ehrensberger

12 / 15

Panorama nach Westen © 2011 Stadt Jena

13 / 15

Detail Pergola © 2011 Holgar Ehrensberger

14 / 15

Detail Mauer © 2011 Holgar Ehrensberger

15 / 15

Blick nach Osten mit Wasserbecken und Pergola © 2011 Holgar Ehrensberger

Entwurf © Holgar Ehrensberger

© 

Baumplatz mit Sitzblöcken © 2011 Holgar Ehrensberger

Wasserbecken mit Neptun-Plastik © 2011 Holgar Ehrensberger

Wasserbecken nachts © 2011 Holgar Ehrensberger

Ost-West-Achse © 2011 Holgar Ehrensberger

Bolzplatz © 2011 Holgar Ehrensberger

Spielplatz © 2011 Holgar Ehrensberger

Spielplatz mit Seilzirkus © 2011 Holgar Ehrensberger

Vergrößerter Zugang zur Unterführung der Stadtrodaer Straße © 2011 Holgar Ehrensberger

Neu gestalteter Zugang zur Fußgängerunterführung © 2011 Holgar Ehrensberger

Panorama nach Westen © 2011 Stadt Jena

Detail Pergola © 2011 Holgar Ehrensberger

Detail Mauer © 2011 Holgar Ehrensberger

Der Salvador-Allende-Platz wurde als Platzraum und Teil des Stadtteilzentrums mit urbanem Charakter entwickelt und ist der Mittelpunkt zur Verknüpfung der Stadtteile Lobeda Ost und Lobeda West.

Die Verbindung der überregionalen Grünräume wird durch Baumreihen und Staudenpflanzungen betont. Des Weiteren wurden neue Sport- und Spielbereiche im westlichen Teil geschaffen. Der barrierefreie Durchgang zwischen Lobeda Ost und West schafft zusätzlich eine Anbindung an den überregionalen Radweg. Um die Platzwirkung zu ermöglichen, wurden Raumkanten durch erhöhte Grünflächen, Baumreihen sowie bauliche Raumteiler geschaffen. Den Eingangsbereich an der Erlanger Allee bildet ein quadratisch gepflanzter Hain, der in die freie Platzfläche übergeht. Der Platz wurde mit hochwertigen Betonplatten im rechteckigen Großformat gepflastert.
Im neuen Wasserbecken wurde die Neptunplastik des Künstlers Axel Schulz aufgestellt. Die Beleuchtung des Platzes erfolgt mit Lichtstelen sowie mit im Wasserbecken eingelassenen linearen LED-Bändern. Die Eingänge des Fußgängertunnels wurden platzartig aufgeweitet um eine bessere Übersicht zu erhalten.

mehr lesen +

Planungsbüro

impuls°Landschaftsarchitektur
Jena

Autotec GmbH
Jena

Mitarbeiter
Eisenbeiß Elke
Haubenreiser Arne

Projektzeitraum
2006 - 2010

Größe
10.000 m²

Bausumme
900.000 € netto

Auftraggeber
Stadt Jena, Stadtplanungsamt

Adresse
Salvador-Allende-Platz
07747 Jena
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen