Alter/Neuer Hafen Bremerhaven Restrukturierung des Alten und Neuen Hafens zwischen Weser und Innenstadt

Rahmenplan © 2013 Latz + Partner

1 / 36

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

2 / 36

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

3 / 36

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

4 / 36

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

5 / 36

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

6 / 36

Weserdeich © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

7 / 36

Weserdeich © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

8 / 36

Schleuse © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

9 / 36

Schleuse © 2006 Christa Panick

10 / 36

Schleuse © 2006 Peter Schäfer

11 / 36

© 

12 / 36

Schleusengarten © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

13 / 36

Klimahaus © 2009 Markus Tollhopf Latz + Partner

14 / 36

Mediterraneo © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

15 / 36

Hafenbecken © 2009 Markus Tollhopf Latz + Partner

16 / 36

Mediterraneo © 2009 Markus Tollhopf Latz + Partner

17 / 36

Debeghalle © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

18 / 36

Kajen © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

19 / 36

Deutsches Auswanderer Haus © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

20 / 36

Deutsches Auswanderer Haus © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

21 / 36

Deutsches Auswanderer Haus © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

22 / 36

Deutsches Auswanderer Haus © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

23 / 36

Kajen © 2006 Christa Panick

24 / 36

Kajenbank © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

25 / 36

Geländer © 2006 Markus Tollhopf

26 / 36

Kajen © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

27 / 36

Lloydplatz © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

28 / 36

Lloydplatz © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

29 / 36

Lloydplatz © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

30 / 36

Lloydplatz © 2006 Christa Panick

31 / 36

Klappbrücken © 2005 Markus Tollhopf Latz + Partner

32 / 36

Brücke © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

33 / 36

Brücke © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

34 / 36

Lloyddock © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

35 / 36

Kajen bei Nacht © 2006 Christa Panick

36 / 36

Rahmenplan © 2013 Latz + Partner

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Willy-Brandt-Platz © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Weserdeich © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Weserdeich © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Schleuse © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Schleuse © 2006 Christa Panick

Schleuse © 2006 Peter Schäfer

© 

Schleusengarten © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Klimahaus © 2009 Markus Tollhopf Latz + Partner

Mediterraneo © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Hafenbecken © 2009 Markus Tollhopf Latz + Partner

Mediterraneo © 2009 Markus Tollhopf Latz + Partner

Debeghalle © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Kajen © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Deutsches Auswanderer Haus © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Deutsches Auswanderer Haus © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Deutsches Auswanderer Haus © 2013 Markus Tollhopf Latz + Partner

Deutsches Auswanderer Haus © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Kajen © 2006 Christa Panick

Kajenbank © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Geländer © 2006 Markus Tollhopf

Kajen © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Lloydplatz © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Lloydplatz © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Lloydplatz © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Lloydplatz © 2006 Christa Panick

Klappbrücken © 2005 Markus Tollhopf Latz + Partner

Brücke © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Brücke © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Lloyddock © 2006 Markus Tollhopf Latz + Partner

Kajen bei Nacht © 2006 Christa Panick

Die stadträumliche, ökologische und technische Neugestaltung des Hafenumfeldes wird zum Kern eines neuen Stadtquartiers mit hochqualitativen Wohnbereichen, Erholungsflächen, öffentlichen Plätzen und Strandpromenade, einer Marina mit Bootsausbesserungswerft und Sportbootschleuse, Bündelung bestehender Attraktionen mit neuen Tourismus-, Entertainment- und Kultureinrichtungen, sowie Ausstellungs- und Handelszonen: eine komplexe Struktur, gleichzeitig Stadt und Landschaft, Gebäude und Freiraum, Hafen und Park.

Auszeichnungen:
2015 OLB Preis für Architektur und Ingenieurbau für Willy-Brandt-Platz und Weser-Deich
2015 Green Good Design Award für Willy-Brandt-Platz und Weser-Deich
2010 IULA Int. Urban Landscape Award (Bes. Anerkennung)
2009 Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur „Stadt bauen - Stadt leben“
2008 The International Architecture Award
2007 International city.people.light award (Anerkennung)
2006 IIDA Int. Illumination Design Award of Merit


Urbanes Netz
Metamorphose und Neuentwicklung lassen historische, aus der Stadt in den Hafen und aus dem Hafen in die Stadt wirkende Bezüge spürbar werden, machen sie räumlich und visuell erfahrbar und erfassbar. Historische und neue Landmarken wie Simon-Loschen-Turm und Radarturm werden über axiale und perspektivische Blickbeziehungen
inszeniert. Die langgezogenen Kajen, die Reihung der hohen Licht- und Flaggenmasten, steigern die Wirkung der für
Stadt und Hafen charakteristischen Nord–Süd–Ausrichtung.

Licht
Neue Multifunktionsmasten haben die alten Straßenleuchten ersetzt. Ein energieeffizientes Lichtsystem trägt
zu einem ökonomischen und ökologischen Betrieb und zur Erhöhung der Qualität des städtischen Umfeldes bei.
Farbe und Helligkeit des Lichts, vertikale und horizontale Anordnung definieren in Wechselwirkung mit der Dunkelheit des Himmels und dem spiegelnden Wasser des Flusses drei Niveaus der Beleuchtung.

Teppich
Natursteinpflaster deckt die Kaianlagen und Plätze mit einem durchgängigen Teppich, der im Hinblick auf die bereits bestehende und zukünftige heterogene Bebauung Ruhe und Großzügigkeit vermittelt. Die in Ost-West-Richtung strukturierte Pflasterung der Flächen nimmt die Bezüge der Rasterstadt auf und gibt damit Orientierung.
Das recycelte Natursteinmaterial gewinnt durch Nutzung an Reiz. Gesägtes Großsteinpflaster mit glatten Oberflächen charakterisiert die Hauptbewegungsflächen, während die rauen Oberflächen gebrauchten Kopfsteinpflasters entlang der Kajenkanten dem Fußgänger „Achtung, hier mit Vorsicht bewegen“ signalisieren.

Trittsteine
Die Struktur des Pflasterteppichs ändert sich nur, wo besondere Materialien besondere Orte charakterisieren, die im Hafengebiet immer wieder Attraktionen bieten. Sie sind wie Intarsien oder „Trittsteine“ in den Steinteppich eingelassen. Als einer der ersten realisierten „Trittsteine“ markiert der Lloydplatz den Eingang zum Hafenbereich. Er liegt am Ende der Lloydstraße im Zentrum einer wichtigen Sichtachse von der Innenstadt zum Fluß und zu dem historischen Leuchtturm am anderen Ufer. Die eigens für diesen Ort entwickelte „Flow Bank“ ist zugleich
Sitzelement und Skulptur.

Erinnerung
So wie die „alten“ Pflasterflächen, kann auch die Ausstattung als Hommage an Charakter und Geschichte des Hafens verstanden werden. Ihr Anspruch ist, Zeitlosigkeit mit der Erfüllung moderner, funktionaler und ästhetischer Anforderungen zu vereinbaren. Die Materialien, manchmal auch die Form der Ausstattungselemente sind an Teile des Schiffsbaus und des historischen Hafenbaus angelehnt. Soweit möglich ist Holz verwendet, das in dem rauen Seeklima eine warme und einladende Atmosphäre vermittelt.

mehr lesen +

Planungsbüro

LATZ+PARTNER
Kranzberg

Latz Riehl Partner
Kassel

Weitere Planer
Lichtplanung historische Gebäude
Pfarré Lighting Design
München

Projektzeitraum
2001 - 2009

Größe
20 Hektar

Auftraggeber
BEAN Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft
Alter/Neuer Hafen mbH & Co. KG

Adresse
Barkhausenstraße
27568 Bremerhaven

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Parkanlagen und Grünflächen
Freianlagen für Gewerbe und öffentl. Einrichtungen
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen
Verkehrsanlagen
Gewässerentwicklung, Hochwasserschutz
Tourismusentwicklung und Erholungsplanung
Stadt-, Freiraumentwicklungskonzepte
Dorferneuerung und -entwicklung