stadt:impuls gummersbach

Übersicht, stadtimpuls:gummersbach © Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

1 / 7

Nordtor, Gummersbach © 2013 Adolphs

2 / 7

Stadtgarten Nord, Gummersbach © 2013 Adolphs

3 / 7

Stadtgarten Nord Brunnen, Gummersbach © 2013 Dietmar Brensing

4 / 7

Stadgarten Süd, Gummersbach © 2011 Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

5 / 7

Stadtgarten Süd, Gummersbach © 2011 Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

6 / 7

Hochschulplatz, Gummersbach © 2014 Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

7 / 7

Übersicht, stadtimpuls:gummersbach © Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

Nordtor, Gummersbach © 2013 Adolphs

Stadtgarten Nord, Gummersbach © 2013 Adolphs

Stadtgarten Nord Brunnen, Gummersbach © 2013 Dietmar Brensing

Stadgarten Süd, Gummersbach © 2011 Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

Stadtgarten Süd, Gummersbach © 2011 Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

Hochschulplatz, Gummersbach © 2014 Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

Die Abfolge von städtisch geprägten Platzräumen und Grünflächen auf dem ehemaligen Steinmüllergelände nimmt Erschließungs- und Aufenthaltsfunktionen für das neu zu strukturierende Quartier wahr. Gleichzeitig wurden mit dem Hochschulpark, dem Stadtgarten und dem Umfeld der Halle 32 neue öffentliche Räume für die ganze Stadt geschaffen.

Die Neustrukturierung und Adressbildung der ehemaligen Industriebrache erfolgt über den öffentlichen Raum. Das entwickelte Gestaltungskonzept wurde in mehreren Bauabschnitten realisiert.
Die Umgestaltung des Bereiches am Nordtor und die gestalterische Anbindung an die Fußgängerzone waren die ersten Maßnahmen auf dem Weg zur Wiedereingliederung des Steinmüller-Geländes in das städtische Gefüge.
Der städtische Platz ist Bindeglied zwischen der Innenstadt und den angrenzenden Quartieren sowie das neue repräsentative Entree für das Entwicklungsgelände. Gestaltungselemente wie das "Querungsfeld", Bänder im Belag und Lichtlinien leiten in den zentralen Bereich.
Das „Herz“ des neuen Quartiers bildet der Platzbereich um die denkmalgeschützte „Halle 32“ mit der anschließenden baulich gefassten Grünfläche, der so genannte „Stadtgarten“. Der Vorplatz im Norden wird geprägt durch eine Gruppe von Stahlskulpturen, der südliche Bereich durch ein gestuftes Wasserspiel und die passepartoutartig von Wegen und Sitzmauern gefasste, abgesenkte Rasenfläche. Ein Ensemble von hohem Identifikations- und Aufenthaltswert.
Der „Hochschulpark“, ein baumüberstellter Platz mit Holzdeck und cortengefassten Gräserbeeten bildet das Gelenk zwischen Stadtgarten und Hochschulcampus.

mehr lesen +

Planungsbüro

Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten
Bockhorn

Mitarbeiter
Paul Hartmann, Margit Thalhammer

Projektzeitraum
2007 - 2011

Größe
ca. 18 ha

Auftraggeber
Stadt Gummersbach / Entwicklungsgesellschaft Gummersbach mbH
Amt für Stadtplanung und regionale 2010 Argentur
Land Nordrhein-Westfalen

Adresse
Steinmüllerallee
51643 Gummersbach
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Parkanlagen und Grünflächen
Freianlagen für Gewerbe und öffentl. Einrichtungen
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen
Spielplätze, u.a. an Kitas und Schulen
Stadt-, Freiraumentwicklungskonzepte
Grünkonzepte für Wohn-, Gewerbe- und Industriegebiete
Flächennutzungs- und Bebauungsplanung