Friedhof Epfach Erneuerung Alter Friedhof

Aussegnungshalle © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

1 / 5

Eingangsbereich © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

2 / 5

Detail Bronze-Tor © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

3 / 5

Brunnen © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

4 / 5

Blick auf Aussegnungshalle + Kirche © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

5 / 5

Aussegnungshalle © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

Eingangsbereich © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

Detail Bronze-Tor © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

Brunnen © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

Blick auf Aussegnungshalle + Kirche © 2015 Lex Kerfers Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten

Pfarrkirche und alter Friedhof stellen mit der Umfassungsmauer, dem Pfarrhaus und Backhaus ein prägendes bauliches Ensemble dar, das es in seiner Eigenheit zu erhalten gilt. „Erneuerung“ bedeutet in diesem Fall Neuinterpretation einer vorhandenen Typologie mit zeitgenössischen Mitteln. Die exponierte landschaftliche Lage und die Blickbeziehung über den Lech hinweg zur Kirche am Lorenzberg werden zu den entwurfsbestimmenden Momenten. Die Charakteristik des alten Friedhofes wird erhalten, er wird lediglich nach Osten und Norden erweitert. Der Bereich um die Aussegnungshalle wird als Vorbereich zur Kirche und Friedhof neu gestaltet und über Treppen und Mauern direkt mit dem alten Friedhof verbunden. Es werden traditionelle Materialien verwandt, allerdings in einer zeitgemäßen schlichten Verarbeitung. Die neue Friedhofsmauer wird als Stampfbetonmauer verschlagen mit Lechkies als Zuschlagsstoff von unten nach oben in der Korngröße abnehmend.

Wettbewerb 2012, 1.Preis

mehr lesen +

Planungsbüro

Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten
Bockhorn

Größe
ca. 0,1 ha

Auftraggeber
Gemeinde Denklingen

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Parkanlagen und Grünflächen
Freianlagen für Gewerbe und öffentl. Einrichtungen
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen