GYMNASIUM ISMANING Umbau eines Tagungshotels in ein 4-zügiges Gymnasium

ISGY Eingangsbereich © Laura Löwel Stautner + Schäf

1 / 21

ISGY Eingangsbereich © Laura Löwel Stautner + Schäf

2 / 21

ISGY Entwurfsplan © Stautner + Schäf

3 / 21

ISGY Mensaterrasse © Laura Löwel Stautner + Schäf

4 / 21

ISGY Sitzstufen am Kernbach © Stautner + Schäf

5 / 21

ISGY Kleiner Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

6 / 21

ISGY Kleiner Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

7 / 21

ISGY Innenhof Bibliothek © Stautner + Schäf

8 / 21

ISGY Boulderwand © Laura Löwel Stautner + Schäf

9 / 21

ISGY Grosser Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

10 / 21

ISGY Balancierparcours © Laura Löwel Stautner + Schäf

11 / 21

ISGY Grosser Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

12 / 21

ISGY Bestandsbäume im Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

13 / 21

ISGY Detail Holzdeck © Laura Löwel Stautner + Schäf

14 / 21

ISGY Grosser Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

15 / 21

ISGY Sickerfläche im Pausenhof © Stautner + Schäf

16 / 21

ISGY Sickerfläche im Pausenhof © Stautner + Schäf

17 / 21

ISGY Bestandsbäume im grossen Pausenhof © Stautner + Schäf

18 / 21

ISGY Detail Pflasterbelag © Stautner + Schäf

19 / 21

ISGY Detail Pflasterbelag © Stautner + Schäf

20 / 21

ISGY Müll- und Gerätehäuser © Stautner + Schäf

21 / 21

ISGY Eingangsbereich © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Eingangsbereich © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Entwurfsplan © Stautner + Schäf

ISGY Mensaterrasse © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Sitzstufen am Kernbach © Stautner + Schäf

ISGY Kleiner Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Kleiner Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Innenhof Bibliothek © Stautner + Schäf

ISGY Boulderwand © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Grosser Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Balancierparcours © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Grosser Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Bestandsbäume im Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Detail Holzdeck © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Grosser Pausenhof © Laura Löwel Stautner + Schäf

ISGY Sickerfläche im Pausenhof © Stautner + Schäf

ISGY Sickerfläche im Pausenhof © Stautner + Schäf

ISGY Bestandsbäume im grossen Pausenhof © Stautner + Schäf

ISGY Detail Pflasterbelag © Stautner + Schäf

ISGY Detail Pflasterbelag © Stautner + Schäf

ISGY Müll- und Gerätehäuser © Stautner + Schäf

Anstelle eines Neubaus entschied sich die Gemeinde Ismaning, den westlichen Teil des ehemaligen Telekom-Bildungszentrums und späteren Tagungshotels am Seidl-Kreuz-Weg 11 zu einem 4-zügigen Gymnasium umzubauen.

Das Grundstück des ISGY liegt zentrumsnah und gleichzeitig landschaftlich idyllisch an den Bachauen des Kernbachs, umgeben von dichtem Baumbestand, mitten in der Natur.
Die vorhandenen Freiflächen des Tagungszentrums wurden vollständig abgeräumt und für die Schulnutzung neugestaltet. Rund um das kernsanierte Bestandsgebäude sind - eingebettet in die Landschaft - abwechslungsreiche Freiräume entstanden, die den vielfältigen Anforderungen der Schüler und Lehrer gerecht werden sollen.

Ein Teppich aus großformatigen Betonplatten definiert im Norden den klar strukturierten Eingangsbereich und setzt sich nach Süden in intensiv gestalteten Terrassen fort. Die Aufenthaltsbereiche mit lichten schirmförmigen Bäumen in Sitzpodesten schließen unmittelbar an die gläsernen Fassaden von Aula, Mensa und Veranstaltungsraum an und verbinden Innen- und Außenraum. Stahltröge, Sitzelemente und Holzdecks als prägende Gestaltungselemente wurden eigens für diesen Ort entworfen.

Der weitgehend umschlossene Innenhof des Schultraktes ist als „Grünes Klassenzimmer“ konzipiert. Pflanzflächen mit immergrünen Gräsern, Blütenstauden und locker gestellten mehrstämmigen Kleinbäumen, eingefasst von langen Sitzmauern, schaffen einen Aufenthaltsbereich mit ruhiger Atmosphäre in unmittelbarer Nähe zur Bibliothek. Lehrer wie Schüler schätzen die Intimität des Hofes, der deshalb gerne als Podium und Versammlungsraum im Freien genutzt wird.

Die Gestaltung des Schulhofes im Westen nimmt die fingerartige Vegetationsstruktur des ehemaligen Parkplatzes auf und verstärkt sie mit Sitzmauern zur Zonierung der großen Freifläche. Dadurch entstehen vielfältig nutzbare Nischen und Teilräume mit Spiel- und Sportangeboten, gleichzeitig können vorhandene Bäume erhalten werden. Die Verzahnung mit der Natur zeigt sich auch im Belag, der nach außen hin zunehmend grüner wird und in naturnahe Wiesen übergeht. Oberflächenwasser versickert in bepflanzten Kiesmulden. Ein Niedrigseilgarten wird behutsam in den Baumbestandsbereich integriert. Der Uferbereich des Kernbaches wird in die Nutzung einbezogen. Sitzstufen in der Uferböschung führen hinunter zum Wasser und öffnen den Blick in die Landschaft.

Dass eine „grüne“ Schule trotz intensiven Nutzungsdrucks funktionieren kann, zeigt sich schon kurz nach Schulbeginn. Die Sitzstufen am Bach entwickeln sich bald zu Lieblingsorten. Mit vorgefundenen Naturmaterialien wird gebastelt und gebaut. Die Kinder sind schnell angekommen und haben sich die Freiräume angeeignet. „Haus am Bach“ nennen sie ihre Schule.

Planung: 2015-2018
Bauzeit: April 2017- September 2018 (2 Bauabschnitte)
Freifläche: ca. 11.500 m²
Architekten: Felix und Jonas (LPH 3-8)

Ausführende Firmen:
Hallertauer Landschaft
Schlosserei Eibel
Schreinerei Ilmberger

mehr lesen +

Dokumente zum Download

Artikel in der bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 3/2020

PDF (0.7 MB)

Planungsbüro

Stautner + Schäf
München

Projektzeitraum
2015 - 2018

Größe
ca. 11.500 m²

Auftraggeber
Gemeinde Ismaning

Adresse
Seidl-Kreuz-Weg 11
85737 Ismaning
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Spielplätze, u.a. an Kitas und Schulen
Freianlagen für Gewerbe und öffentl. Einrichtungen