Bavaria Towers, München Neubau von vier Hochhäusern inklusive KITA, Außenanlagen großteils auf Tiefgarage, Erschließungsstraßen und -wege

Der sogenannte Himmelsspiegel, eine flache Wasserfläche, sorgt für ein angenehmes Mikroklima auf der großen zentralen Asphaltfläche. © Franz Damm Keller Damm Kollegen

1 / 8

Fahrradständer, Leuchten und Sitzbänke bieten die nötige Infrastruktur. © Franz Damm Keller Damm Kollegen

2 / 8

Zwischen Gebäuden und modellierter Landschaft sorgt der Himmelsspiegel für optische Weite. © Franz Damm Keller Damm Kollegen

3 / 8

Das Herbstlaub der Ginkgos leuchtet gelb im Sonnenschein. © Annika Sailer Keller Damm Kollegen

4 / 8

m Herbst tragen die Färbungen der Gräser und Stauden zum Konzept des Goldenen Gartens bei. © Annika Sailer Keller Damm Kollegen

5 / 8

Gelb blühende Rudbeckien sowie die Herbstfärbung der Bäume und Gräser gehen nahtlos ineinander über. © Annika Sailer Keller Damm Kollegen

6 / 8

Holztürme und Nestschaukel sind Teil des Außenbereichs der benachbarten KITA. © Boris Storz Keller Damm Kollegen

7 / 8

Ein Großteil der Außenanlagen mit Hügellandschaft und Himmelsspiegel befindet sich über einer mehrstöckigen Tiefgarage. © Keller Damm Kollegen

8 / 8

Der sogenannte Himmelsspiegel, eine flache Wasserfläche, sorgt für ein angenehmes Mikroklima auf der großen zentralen Asphaltfläche. © Franz Damm Keller Damm Kollegen

Fahrradständer, Leuchten und Sitzbänke bieten die nötige Infrastruktur. © Franz Damm Keller Damm Kollegen

Zwischen Gebäuden und modellierter Landschaft sorgt der Himmelsspiegel für optische Weite. © Franz Damm Keller Damm Kollegen

Das Herbstlaub der Ginkgos leuchtet gelb im Sonnenschein. © Annika Sailer Keller Damm Kollegen

m Herbst tragen die Färbungen der Gräser und Stauden zum Konzept des Goldenen Gartens bei. © Annika Sailer Keller Damm Kollegen

Gelb blühende Rudbeckien sowie die Herbstfärbung der Bäume und Gräser gehen nahtlos ineinander über. © Annika Sailer Keller Damm Kollegen

Holztürme und Nestschaukel sind Teil des Außenbereichs der benachbarten KITA. © Boris Storz Keller Damm Kollegen

Ein Großteil der Außenanlagen mit Hügellandschaft und Himmelsspiegel befindet sich über einer mehrstöckigen Tiefgarage. © Keller Damm Kollegen

Auf einem Areal am östlichen Stadtrand, begleitend zur A94, entstanden im Münchner Stadtteil Bogenhausen vier Hochhäuser mit Büro-, Hotel- und KITA-Nutzung. Zu Füßen der Gebäude integrieren die Freianlagen wesentliche Infrastrukturelemente und absorbieren den Lärm der umliegenden Straßen und der benachbarten A94.

„Goldener Garten“:
Der Umgang mit der Topografie bildet die Leitidee der Freiraumgestaltung. Das Konzept des „Goldenen Gartens“ hat eine Hügellandschaft mit bewaldeten Kuppen von Endmoränenhügeln in einer offenen Wiesenlandschaft zum Vorbild. Sanfte, um die Türme fließende Hügel prägen das Gelände. Gräserpflanzungen sowie offene Rasen- und Wiesenflächen und die Verwendung von Baumgruppen geben dem Areal einen parkartigen Charakter. Gelbblühende Stauden, Gräser und Gehölze mit gelber Herbstfärbung lassen die Außenanlagen das ganze Jahr über "golden" erstrahlen.

Himmelsspiegel:
Der zentrale Platz zwischen den südlichen Türmen ist der wichtigste öffentlich zugängliche Aufenthaltsbereich. Durch seine geringe Möblierung sowie eine flache Wasserfläche, den Himmelsspiegel, wirkt der Bereich sehr weit und offen. Der Himmelsspiegel wird von einer Regenwasserzisterne gespeist. In der Zisterne wird Niederschlagswasser gesammelt, gereinigt und anschließend als flacher Wasserspiegel auf dem Asphaltbelag genutzt.

Unterbaute Flächen:
Die Außenanlagen mit den bepflanzten Hügeln wurden auf einer mehrstöckigen Tiefgarage realisiert. Auf dieser wurden auch große Asphaltflächen hergestellt. Sie dienen als Erschließung für Fußgänger, Radfahrer sowie Anlieferung und Vorfahrt eines 5-Sterne-Hotels. Dafür war ein Aufbau für Schwerlastverkehr notwendig.

Außenanlagen KITA:
In der Süd-Ost-Ecke des Areals wurde im gleichen Gestaltungsduktus der Außenbereich für die Kindertagesstätte eingerichtet. Aus Holz hergestellte Spieltürme bilden Miniaturen der größeren Pendants aus Stahl und Glas.

Mehr lesen +

Planungsbüros

Keller Damm Kollegen GmbH
München

Mitarbeiter
Franz Damm, Annika Sailer, Margareta Rothe, Bernd Großmann

Weitere Planungsbeteiligte
Architektur:
Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid/Berlin

Projektzeitraum
2013 - 2019

Größe
3,1 Hektar

Auftraggeber
Zurich Insurance und Bayern Projekt GmbH

Adresse
Riedenburger Straße 2
81677 München
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen