Saarbrücken Landwehrplatz Platzgestaltung

© 

1 / 13

Der Landwehrplatz vor der Umgestaltung © 2006 2012 AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, GeoEye, IGN-France

2 / 13

Luftbild Neugestaltung © 2012 AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, GeoEye, IGN-France Grafiken: Copyright 2012 AeroWesr, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, GeoEye, IGN-France

3 / 13

Kolonnaden © 2008 Heckel BGHplan

4 / 13

Platztopografie © 2008 Heckel BGHplan

5 / 13

Belagsstruktur © 2008 Heckel BGHplan

6 / 13

Aufenthalts- und Spielflächen © 2008 Heckel BGHplan

7 / 13

Multifuntionale Spielfläche © 2008 Heckel BGHplan

8 / 13

Parkplatz © 2008 Heckel BGHplan

9 / 13

Platztopografie © 2008 Heckel BGHplan

10 / 13

Belagsstruktur © 2008 Heckel BGHplan

11 / 13

Kolonnaden © 2008 Heckel BGHplan

12 / 13

Der Landwehrplatz bei Nacht © 2008 Heckel BGHplan

13 / 13

© 

Der Landwehrplatz vor der Umgestaltung © 2006 2012 AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, GeoEye, IGN-France

Luftbild Neugestaltung © 2012 AeroWest, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, GeoEye, IGN-France Grafiken: Copyright 2012 AeroWesr, DigitalGlobe, GeoBasis-DE/BKG, GeoContent, GeoEye, IGN-France

Kolonnaden © 2008 Heckel BGHplan

Platztopografie © 2008 Heckel BGHplan

Belagsstruktur © 2008 Heckel BGHplan

Aufenthalts- und Spielflächen © 2008 Heckel BGHplan

Multifuntionale Spielfläche © 2008 Heckel BGHplan

Parkplatz © 2008 Heckel BGHplan

Platztopografie © 2008 Heckel BGHplan

Belagsstruktur © 2008 Heckel BGHplan

Kolonnaden © 2008 Heckel BGHplan

Der Landwehrplatz bei Nacht © 2008 Heckel BGHplan

Die Neugestaltung des Landwehrplatzes umfasst die Fläche zwischen den westlichen, nördlichen und östlichen Platzrändern bis an die Bahnsteigkante der Großherzog-Friedrich-Straße heran, sowie den Straßenraum in Richtung Max-Ophüls-Platz bis zur Schnittstelle Altbau/Neubau des Otto-Hahn-Gymnasiums. Rothenbergstraße und Bruchwiesenstraße werden wie bisher als Erschließungsflächen behandelt, deren Straßenraumcharakter erhalten bleibt. Neben den gebauten Raumkanten werden die Bäume, d.h. der Umgang mit dem Baumbestand und Baumneupflanzungen als wirksames Element zur Raumgestaltung genutzt.

Der Landwehrplatz gliedert sich in 2 Teilbereiche:
Eine offene, nutzungsneutrale Platzfläche vor der Feuerwache und dem Otto-Hahn-Gymnasium (verkehrsfrei) und einen baumüberstandenen Platzbereich (Parkplätze) längs der Bruchwiesenstraße. Dabei wird die stadträumlich wirksame Achse in Fortführung der Rotenbergstraße aufgenommen. Eine Dachkonstruktion verläuft parallel zur Großherzog-Friedrich-Straße als Abgrenzung und zur Steigerung der Aufenthaltsqualität bei gleichzeitiger Erlebbarkeit des Platzes (Stadtraumqualität) von der Straße aus. Durch Reduzierung der Bushaltestellen und eine konzentrierte Ausweisung in Verbindung mit dem Haltepunkt der Saarbahn, nimmt das Dach Funktionen einer Kolonnade und Haltestelle auf.

mehr lesen +

Planungsbüro

BGHplan Umweltplanung und Landschaftsarchitektur GmbH
Trier

In Arbeitsgemeinschaft mit Wandel Höfer Lorch GmbH Architekten, Stadtplaner BDA

Projektzeitraum
2005 - 2008

Größe
12.000 m²

Bausumme
2.150.000 €

Auftraggeber
Landeshauptstadt Saarbrücken - Stadtplanungsamt

Adresse
Landwehrplatz
66111 Saarbrücken
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen
Verkehrsanlagen