Volkspark Jungfernheide

Eingangsbereich © 2012 Bernd Kraft bk

1 / 11

Haupteingang © 2012 Bernd Kraft bk

2 / 11

Wasserturm © 2012 Bernd Kraft bk

3 / 11

Bärengruppe © 2012 Bernd Kraft bk

4 / 11

Waldbestand © 2012 Bernd Kraft bk

5 / 11

Liegewiese © 2012 Bernd Kraft bk

6 / 11

Liegewiese © 2012 Bernd Kraft bk

7 / 11

Wildgehege © 2012 Bernd Kraft bk

8 / 11

Spiel- und Sportstätten © 2012 Bernd Kraft bk

9 / 11

Jungfernheideteich mit Pavillon © 2012 Bernd Kraft bk

10 / 11

Freilichtbühne © 2012 Bernd Kraft bk

11 / 11

Eingangsbereich © 2012 Bernd Kraft bk

Haupteingang © 2012 Bernd Kraft bk

Wasserturm © 2012 Bernd Kraft bk

Bärengruppe © 2012 Bernd Kraft bk

Waldbestand © 2012 Bernd Kraft bk

Liegewiese © 2012 Bernd Kraft bk

Liegewiese © 2012 Bernd Kraft bk

Wildgehege © 2012 Bernd Kraft bk

Spiel- und Sportstätten © 2012 Bernd Kraft bk

Jungfernheideteich mit Pavillon © 2012 Bernd Kraft bk

Freilichtbühne © 2012 Bernd Kraft bk

Der Volkspark Jungfernheide bietet eine Vielzahl von Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Mit seinen zahlreichen Liegewiesen, den Sport- und Spielplätzen, dem Badeteich und vielen weiteren Freizeitangeboten dient die Jungfernheide der Erholung der Bürger und wird für zahlreiche Ausflüge und kulturelle Unternehmungen genutzt.

In diesem Sinne wurde er auch 1920 – 1926 nach den Plänen von Erwin Barth konzipiert und geplant. Das östlich von Spandau gelegene ehemalige Wald- und Heidegebiet erhielt seinen Namen nach den „Jungfern“ des Spandauer Nonnenklosters, gegründet 1239.

Die Gestaltungskonzeption Barths sah nur geringfügige Eingriffe in den dichten Waldbestand (Kiefern, Eichen und Buchen) vor. Die Erschließung des Parks erfolgt über einen ca. vier km langen Rundweg, von dem in regelmäßigen Abständen zahlreiche geradlinige Wege zu den Kernbereichen des Parks mit seinen großen Liegewiesen verlaufen. Den optischen Mittelpunkt bildet ein 38 m hoher Wasserturm.

Durch den Krieg, den Flugplatz- und Stadtautobahnbau wurde das heutige Gartendenkmal stark in Mitleidenschaft gezogen. Mitte der 1980er Jahre wurden zahlreiche Rekonstruktionsmaßnahmen an den Parkanlagen und verschiedenen Baulichkeiten durchgeführt. Damit erhielt der Volkspark Jungfernheide sein heutiges Erscheinungsbild.

mehr lesen +

Informationen auf externen Webseiten

Berlin.de Das offizielle Hauptstadtportal

Projektzeitraum
1920 - 1927

Größe
146 Hektar

Adresse
Heckerdamm, Jungfernheideweg
13627 Berlin

Projekt auf Karte anzeigen