Köln Westliche Ringstraße

1234

Rundgang schließen

© 1995  Arved v. d. Ropp | Hansjakob Kaiser-Wilhelm-Ring Übersicht mit großem Wasserbecken und U-Bahn Station im Vordergrund 

© 1995  Arved v. d. Ropp | Hansjakob Kaiser-Wilhelm-Ring großes Wasserbecken mit Springbrunnen und Schmuckbepflanzung 

© 1985  G. & T. Hansjakob | Hansjakob Ausschnitt Ringstraße Staufenring und Hahnentor 

© 1985  G. & T. Hansjakob | Hansjakob Ausschnitt Ringstraße Hohenzollern-Ring und Kaiser-Wilhelm-Ring 

Köln Westliche Ringstraße Wettbewerb (NRW) 1. Preis 1980


In der westlichen Ringstraße in Köln in den Bereichen Hohenstaufenring, Habsburgerring, Rudolfplatz, Hahnentor, Kaiser-Wilhelm-Ring musste nach dem U-Bahnbau (offene Bauweise) der gesamte Straßenraum mit den einmündenden Nebenstraßen neu gestaltet werden.
Unter Anwendung klassischer städtebaulicher Gestaltungsmittel konnte in Anlehnung an den historischen Boulevardcharakter - eine Abfolge von Straßen + Plätzen – mit hochstämmigen Alleebäumen, wertvoller Bepflasterung und breiten Fußwegen eine für den Verkehr und die Fußgänger optimale Lösung erzielt werden.
Die Ringstraße wurde als Stadtraum wieder hergestellt und als fußgängerfreundlicher Boulevard der Altstadt vorgelagert.

Veröffentlichungen:
Bauwelt Dez. 1980
Wettbewerb Aktuell 1980

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Paul Epping, Knut Lehrke

Planung

Gottfried und Anton Hansjakob Landschaftsarchitekten
Gottfried Hansjakob und Anton Hansjakob

Habsburger Platz 2/1
80801 München

Ernst van Dorp und Klaus Schmidt (Architekten)
Ernst van Dorp und Klaus Schmidt


Projektinformationen

Projektzeitraum
1985 - 1989

Bausumme
ca. 15 Mio. DM

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Köln

Adresse
Westliche Ringstraße zwischen Hahnentor und Kaiser-Wilhelm-Ring
Köln


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen