Wilhelm-von-Humboldt Gemeinschaftsschule, Berlin Prenzlauer Berg

123456789

Rundgang schließen

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Sandspiel 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Sandspiel 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Parkour 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Sportfeld 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Trampoline 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Bühne 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Weitsprunganlage 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Historischer Hof 

© 2018  Christo Libuda, Lichtschwaermer | Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB Fassadenbegrünung Historischer Hof 

Wilhelm-von-Humboldt Gemeinschaftsschule, Berlin Prenzlauer Berg Zwei Schulhöfe in neuem Gewand


In der Wilhelm-von-Humboldt Gemeinschaftsschule in Berlin Prenzlauer Berg lernen 820 Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 1 bis 10. Im Rahmen des Bauvorhabens wurden die vorhandenen und zum Teil denkmalgeschützten Schulaußenanlagen erneuert und umgebaut, finanziert mit Mitteln aus dem Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz. In mehreren Workshops konnten die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule konkrete Wünsche und Vorschläge äußern, die in die Planung für die Umgestaltung des Schulhofs mit aufgenommen wurden.

Konzeption der Außenanlagen

Ziel der Planung war es, neue großzügige und vielfältige Angebote mit verschiedenen Spiel-, Sport- und Lerninseln in beiden Schulhöfen zu schaffen und den Höfen eine klare Formensprache und Identität zu geben. Fassadenbegrünungen und Gehölzpflanzungen schaffen einen grünen Rahmen um die befestigten Flächen, die mit einzelnen Bäumen bestanden sind.


Schulhof 1

Der neu gestaltete, zentrale Schulhof bietet vor allem Spielangebote für die jüngeren Schülerinnen und Schüler. Er hat einen einheitlichen Belag aus Betonrechteckpflaster im gleichen Format wie die im Bestand vorhandenen Beläge. Die im Schulhof liegenden Inseln haben Texturen aus Spielsand, Asphalt und Kunststoff. Die Spielangebote umfassen eine Parcours-Anlage, eine Kletterwand, einen Seilzirkus, Trampoline, ein Kunststoffspielfeld sowie Hängematten und eine Nestschaukel.


Schulhof 2

Im ruhigeren, historischen Innenhof des Altbaus von Ludwig Hofmann halten sich vorrangig die älteren Schülerinnen und Schüler auf. Im Hof wurden entsprechend des historischen Rasters neue Bäume (Rotdorn) gepflanzt und die Schulhofflächen in ihrer historischen Formgebung befestigt, im inneren Bereich mit gelb beschichtetem Asphalt und an den Randbereichen mit Mosaiksteinpflaster. Die großen Bestandslinden in den Hochbeeten wurden erhalten und mit neuen Betonwinkeln eingefasst. Die Gebäudesockel zieren niedrige Pflanzungen, ergänzt um ein Rankspalier nach historischem Vorbild. Klassische Berliner Sitzbänke stehen vor der Pflanzung und schaffen ruhige Aufenthaltsbereiche.


Mehr.Wert.Grün

- zeitgemäße Freiraumangebote für alle Altersgruppen
- Formensprache reagiert auf Entstehungszeit

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Eva Zerjatke, Johanna Fecke, Almuth Schott, Imke Singer

Planung

Henningsen Landschaftsarchitekten
Jens Henningsen, Knut Honsell, Eva Zerjatke

Karl-Marx-Allee 143
10243 Berlin


Projektinformationen

Projektzeitraum
2015 - 2018

Größe
5.215 qm

Bausumme
1,07 Mio Euro

Auftraggeber • Bauherr
Bezirksamt Pankow, Straßen- und Grünflächenamt

Adresse
Erich-Weinert-Straße 70
10439 Berlin


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen