Stadtentwicklung Eutin

12345

Rundgang schließen

© 2016  © | Hanns Joosten Eutin Stadtbucht 

© 2016  © | Hanns Joosten Eutin Spielplatz 

© 2016  © | Hanns Joosten Eutin Seepark 

© 2016  © | Hanns Joosten Eutin Südufer 

© 2016  © | Hanns Joosten Eutin Schlossplatz 

Stadtentwicklung Eutin Stadtbucht, Seepark, Spielplatz, Schlossplatz, Süduferpark


Eutin ist ein gutes Beispiel, wie eine Stadt, die ohnehin von einer außerordentlichen Lagegunst zwischen zwei Seen profitiert, durch gezielte Eingriffe ihre Identität deutlich schärft. Attraktive, nutzbare Freiräume und neue Wegeverbindungen am Großen Eutiner See bringen die Stadt „zurück ans Wasser“.

Trotz der Lagegunst boten die städtischen Freiräume entlang der Seeufer, mit Ausnahme des historischen Schlossgartens, bisher wenig Gestaltungs- und Aufenthaltsqualitäten. Der Bezug zum Wasser war kaum spürbar, es fehlten Wegeverbindungen und vor allem Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche, für Sport und Freizeit. Die Stadt zum See zu öffnen, die Wasserlagen besser zugänglich und erlebbar zu machen und neue Angebote für Aktivität und Erholung zu schaffen wurde im Dialogprozess mit der Bürgerschaft als Anliegen erarbeitet. Im Rahmen den Landesgartenschau Eutin 2016 wurde der Wettbewerbsentwurf von A24 Landschaft realisiert. Es entstand eine neu interpretierte, sichtbar zeitgenössische Kulturlandschaft. Der aktuelle Entwurf nahm konzeptionell Bezug auf den Landschaftsgarten des 18.-19. Jahrhunderts, der das barocke Eutiner Wasserschloss umgibt. Die im Landschaftsgarten angelegten Sichtachsen, die den See einbeziehen, werden als Prinzip auf die Gesamtgestaltung übertragen. Die bisher außerhalb des Schlossgartens kaum wahrnehmbaren Verbindungen zwischen Stadt und See werden zur Basis des Freiraumerlebnisses. Die Wiederentdeckung der Wasserlagen wirkt profilbildend für Tourismus und Standortmarketing und erhöht die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Projektleiter: Joachim Nauendorf,

Mitarbeit Projekt: Carole Blessner, Anett Simiot, maren Jeschke, Hendrijke Unteutsch, Pamela Ackermann, Daniel Groß.

Mitarbeit Wettbewerb: Sibylle Lacheta, Jan Grimmek, florian Rüster, Henry Anderson, Luana Czipczer, Bojan Balen.

Planung

A24 Landschaft
Robel, Dipl.-Ing., Steffan

Köpenicker Straße 154 A
10997 Berlin


Projektinformationen

Projektzeitraum
2013 - 2016

Größe
9,5ha

Bausumme
7 Mill.

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Eutin


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen