Residenzgarten, Hilpoltstein

© Gerd Grimm, Suffersheim

1 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

2 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

3 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

4 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

5 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

6 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

7 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

8 / 8

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

© Gerd Grimm, Suffersheim

Die Stadt Hilpoltstein saniert und ergänzt das ehemalige Amtsgericht der Residenz Hilpoltstein. Das Amt für Kultur und Tourismus sowie die Stadtbücherei werden als neue Nutzer einziehen.

Der Umbau schuf die Chance im Altstadtgebiet einen öffentlichen Raum mit einzigartigem Charakter zu schaffen. Gleichzeitig wurde auch die Erneuerung des Altstadtkernes fortgesetzt und unter anderem die angrenzende Johann-Friedrich-Straße neu gestaltet.

Mit der Sanierung des im städtischen Besitz befindlichen Teils des Residenzensembles erhält der Residenzhof eine neue Gewichtung. Die Rückseitigkeit und Zergliederung wird beseitigt. Ein zusammenhängender grüner Hof für Veranstaltungen, Verweilen und Kontemplation entsteht, der abends durch indirekte Lichtmittel stimmungsvoll illuminiert wird.

mehr lesen +

Planungsbüro

WGF Nürnberg
Nürnberg

Projektzeitraum
2010 - 2015

Größe
1.600 m²

Auftraggeber
Auftraggeber: Stadt Hilpoltstein / Staatliches Bauamt Nürnberg
Bauherr: Stadt Hilpoltstein, Marktstraße 1, 91161 Hiltpoltstein

Adresse
Kirchenstraße 1
91161 Hilpoltstein
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Projekttyp
Plätze, Promenaden, Fußgängerzonen