Inselpark Wilhelmsburg Ein neues Gesicht für Wilhelmsburg

Treppenanlage Water Houses © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

1 / 9

Jules Verne Spielplatz © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

2 / 9

Jules Verne Spielplatz © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

3 / 9

Wasserwerk © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

4 / 9

Wasserwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

5 / 9

Wasserwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

6 / 9

Naturwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

7 / 9

Pflanzskulpturen - Welt der Religionen © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

8 / 9

Wasserwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

9 / 9

Treppenanlage Water Houses © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Jules Verne Spielplatz © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Jules Verne Spielplatz © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Wasserwerk © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Wasserwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Wasserwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Naturwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Pflanzskulpturen - Welt der Religionen © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Wasserwelten © 2013 Juliane Werner RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Mit der Gestaltung des Inselparks Wilhelmsburg erfolgte eine Inwertsetzung der Brachen und naturnahen Sukzessivflächen. Der Park wurde zu einem attraktiven, zentralen Baustein in der Entwicklung der Hansestadt. Der Ortsteil Wilhelmsburg zwischen Hafen und Autobahn ist ein wenig beachteter Wohnort – jedoch mit der jüngsten und vielfältigsten Bevölkerung aus tatsächlich 80 Nationen. Unser Ziel ist daher die Schaffung eines integrativen, Identität bildenden und mehrheitsfähigen Ortes. Ein attraktiver Freiraum, der mit den Projekten der Internationalen Bauausstellung einen neuen Siedlungs– und Landschaftraum initiiert.
Bei der Ausformulierung des Inselparks, seiner Nutzungen und Funktionalität dominierten die Themen „Sport & Spiel“, „kulturübergreifende Gemeinschaft“ und „Stadtentwicklung durch Landschaftsarchitektur“. Maßgebend für die Entwicklung des Inselparks und der Metrozone Wilhelmsburg war ein sensibler Umgang mit der vorhandenen Identität und nicht die Überstülpung künstlicher, idealisierter Parkbilder. Vorhandene Strukturen wie Kleingärten, Gewässer und Biotope wurden in den neuen Park integriert. Der Park und die Gebäude für Verwaltung und Ausstellung, Freizeit und Sport sind auf eine langfristige Nachnutzung ausgelegt.

mehr lesen +

Planungsbüro

RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten
Bonn

Projektzeitraum
2005 - 2013

Größe
100 ha

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Mitte

Adresse
Am Inselpark
21109 Hamburg
Deutschland

Projekt auf Karte anzeigen

Preise & Auszeichnungen
Deutscher Spielraumpreis 2013 für die "Welt der Bewegung"

Projekttyp
Parkanlagen und Grünflächen
Gartenschauen