Scharnhauser Park

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

1 / 11

Scharnhauser Park Entwässerungsplan © Ramboll Studio Dreiseitl

2 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

3 / 11

Scharnhauser Park © Ramboll Studio Dreiseitl

4 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

5 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

6 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

7 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

8 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

9 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

10 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

11 / 11

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park Entwässerungsplan © Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Scharnhauser Park © Julia Dreiseitl Ramboll Studio Dreiseitl

Kasernenarchitektur hat traditionell mit Lebensqualität wenig gemein. Die Gebäude sind nach rein funktionalen Gesichtspunkten arrangiert und gebaut.
Solche Gebiete bergen aber auch Potentiale. Sie nehmen einer Stadt den Druck, neue Baugebiete auf der grünen Wiese ausweisen zu müssen. Wie beispielsweise im Scharnhauser Park bei Ostfildern. Mit seinen 150 Hektar stellte dieses Projekt das größte städtebauliche Entwicklungsvorhaben des beginnenden 21. Jahrhunderts im Raum Stuttgart dar.
Ramboll Studio Dreiseitl gab den Impuls für den nachhaltigen Umgang mit Regenwasser, um die schlichte, moderne Philosophie, die die übrige Planung bestimmte, zu ergänzen.
Um Hochwasser zu vermeiden, setzten die Planer auf eine differenzierte Strategie aus Verdunstung, Abflußreduzierung, Abflußverzögerung. Ein Netz von straßenbegleitenden Rinnen und Gräben durchzieht als unverkennbares Gestaltungsmerkmal die neue Siedlung.

mehr lesen +

Planungsbüro

Ramboll Studio Dreiseitl
Überlingen

Mitarbeiter
Herbert Dreiseitl, Miroslav Ckovric, Peter Moche, Thomas Hoffmann, Stefan Brückmann, Vera Sieber

Projektzeitraum
1995 - 2004

Größe
150 Hektar

Auftraggeber
Stadt Ostfildern

Adresse
Bonhoefferstraße 5
73760 Ostfildern

Projekt auf Karte anzeigen